Simmerath: Pianistin Xin Wang verzaubert die Gäste

Simmerath: Pianistin Xin Wang verzaubert die Gäste

Zum Neujahrskonzert hatte die Raiffeisenbank eG Simmerath am Mittwoch in die Hauptstelle eingeladen; für Freunde der klassischen Klaviermusik wurde es ein genussvoller Abend. Die Organisatoren hatten es verstanden, den Schalterraum in einen kleinen Konzertsaal zu verwandeln, Kerzenlicht und eine gute Akustik schufen eine Atmosphäre fast wie bei einem Kammerkonzert.

Offensichtlich hat die Klassik auch in Simmerath und Umgebung viele Freunde, alle aufgestellten Stühle waren besetzt. Olaf Jansen und Ingrid Alt stellten den Gästen die Ausnahmepianistin Xin Wang vor, die aus China kommt und zurzeit an der Musikhochschule Nürnberg einen Aufbaustudiengang absolviert. Ihr Spiel hat bereits hohe Beachtung gefunden, Konzertreisen führten sie durch viele Länder Europas.

2013 gewann sie den ersten Preis beim internationalen Klavierwettbewerb „Notes in Harmony“ in Bettona, Italien. Florian Koltun führte durch das anspruchsvolle Programm und brachte den Zuhörern die Musikgeschichte näher. In einer Zeitreise durch berühmte Klavierkompositionen spielte Xin Wang Werke von Johannes Brahms, Sergei Prokofiev und Ludwig van Beethoven.

Aufmerksam verfolgten die Musikfreunde das wunderbare Spiel der Pianistin, ihre unglaublichen Fertigkeiten, ihre Hingabe an die Musik.

(ale)
Mehr von Aachener Nachrichten