1. Lokales
  2. Eifel

Auf der Himmelsleiter: Pendler brauchen noch etwas Geduld

Auf der Himmelsleiter : Pendler brauchen noch etwas Geduld

Wie lange die Einschränkungen auf der Himmelsleiter (B258) noch erhalten bleiben, fragen sich so manche Pendler, die täglich zwischen der Nordeifel und Aachen unterwegs sind.

Schließlich stehen die Windkraftanlagen, für deren Errichtung die Verkehrsführung geändert wurde, nun schon etwas länger im Münsterwald. Etwas Geduld brauchen die Pendler aber noch, bis alles wieder normal läuft. Tatsächlich seien die Windkraftanlagen schon seit langem in Betrieb, insofern erscheine der ganze Rückbau langwierig, sagt die Pressesprecherin der Stawag, Eva Wußing.

Es müssten aber auch die Wege im Wald, die Kranstellflächen und die Blattlagerflächen wiederhergestellt werden. „Zudem haben die Arbeiten an der Kabeltrasse und neue Straßenquerungsabschnitte viel Zeit in Anspruch genommen“, erklärt sie.

In der nächsten und übernächsten Woche startet nun der Rückbau des Asphalts auf den Waldwegen. Anfang Juni würden dann die Markierungen, die Ampelanlage und die Barken zurückgebaut. Dann sei der alte Zustand (fast) wieder hergestellt. Anschließend werde der Landesbetrieb Straßenbau noch neue Markierungen aufbringen beziehungsweise die bestehenden erneuern.

(eon)