Lammersdorf: Ortskartell Lammersdorf hat wieder eine komplette Führung

Lammersdorf : Ortskartell Lammersdorf hat wieder eine komplette Führung

Nach einer langen Phase von über sieben Monaten ist der Vorstand des Ortskartells Lammersdorf seit Mittwochabend wieder komplett und personell neu besetzt. In der Versammlung wählten die Vereinsvertreter Christoph Vormstein zum Vorsitzenden. Thomas Genter wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Christoph Vormstein ist in Lammersdorf kein Unbekannter. Seit Jahren fungiert er beim TuS Lammersdorf als Geschäftsführer und stellte dort sein Organisationsgeschick unter Beweis. Thomas Genter erstellte vor einigen Jahren die Internetseite des Vereins und kümmerte sich in den letzten Monaten um das Zusammentragen der Termine und deren Veröffentlichung auf der Webseite. Daneben wurde von ihm die Erstellung eines Termin-Flyers in Angriff genommen.

Die Neuwahlen waren erforderlich geworden, nachdem im August 2017 im Zusammenhang der Debatte um die Ansiedlung eines Discounters auf dem Otto-Junker-Platz das Führungsduo Karl-Heinz Hoffmann und Rolf Drescher seine Vorstandsämter niederlegte. Kassierer Mario Genter führte dann das Ortskartell weiter, wobei er bei der Organisation des St.-Martin-Zuges tatkräftige Unterstützung durch Francesca Weber erhielt.

Das neue Vorstands-Duo will seine Aufgaben mit Schwung angehen. So will man beispielsweise die Satzung des Ortskartells so überarbeiten, dass die bisher nicht stimmberechtigten Mitglieder, wie Feuerwehr und THW, künftig volles Stimmrecht erhalten.

Zum Kassierer wählte die Versammlung Ortsvorsteher Franz-Josef Hammelstein, der die Nachfolge von Mario Genter antritt. Zu Kassenprüfern wurden Manfred Sawallich (Judo) und Georg Schruff (Heimatverein) gewählt.

(ho)
Mehr von Aachener Nachrichten