„Open Mic Abend“ zum 4. „Vielklang“-Festival in Simmerath

4. „Vielklang“-Festival in Simmerath : Im April gibt es zum Einstieg den „Open Mic Abend“

In diesem Jahr wird am 7. September die vierte Auflage von „Vielklang" in Simmerath über die Bühne gehen. Zum zweiten Mal findet das große Event wieder auf dem Rathausvorplatz statt.

Die ersten beiden Klangabende fanden auf einer Wiese neben dem Rathaus statt. Das Konzept der Veranstaltung wurde überarbeitet. Marcel Stoffels, der künstlerische Leiter der Stimmperformance, stellte jetzt die Neuerung vor. Stoffels, 36 Jahre und aus Olef: „Direkt das erste Treffen in diesem Jahr, das ,Warm-up', wird unter dem Namen ,Open Mic Abend' firmieren und eine öffentliche Session sein.“ Als Veranstaltungsort des „Open Mic Abends" am 5. April wird das San Diego in Simmerath dienen, Einlass ist ab 19 Uhr. Marcel Stoffels: „Und dann sehen wir, was passiert.“

Die Veranstalter, dazu zählen neben Marcel Stoffels auch Markus Wimmer, Inhaber des Rurtonstudios in Dedenborn, und der Musiker und Ur-Simmerather Patrick Pahlke, achten auf Vielseitigkeit. Marcel Stoffels: „Zehnmal hintereinander ein Popsänger oder eine Popsängerin, die Adele covern, das wäre wohl nicht besonders abwechslungsreich.“ Stattdessen soll alles, was Stimme hat, geboten werden: Gesang, Comedy, Kabarett, Lyrik, Poetry-Slam. Das Alter darf ebenso abwechslungsreich sein wie die Vorträge. Im vergangenen Jahr stürmte der 70-jährige Theo Kersting ebenso die Bühne und begeisterte das Publikum wie die 15-jährige Edda Schweitzer.

Finanziell und tatkräftig unterstützt werden die Veranstalter von Simmerather Geschäften, vom Gewerbeverein, von den Touristikern und der Verwaltung. Ohne diese Unterstützung, das lässt Marcel Stoffels klar durchblicken, liefe dieses beliebte und inzwischen über die Grenzen der Region hinaus bekannte Festival nicht. Am Vielklangabend selber stehen den Künstlern, die sich am „Open Mic Abend“ empfohlen haben, wieder ausgezeichnete Musikerinnen und Musiker zur Seite. Der Vielklang-Festivalband gehören in diesem Jahr an: Denis Sarp, studierter Jazzschlagzeuger und Drummer der ehemaligen Band „Die Versenker“, Marco Lehnertz, Keyboarder, unter anderem bei Jupiter Jones, Katja Stoffels, Top-Bassistin und musikalische Leiterin der Band, sowie Karo Fruhner, Sängerin und erfolgreiche Teilnehmerin von „The Voice“.

Beim „Open Mic Abend“ müssen sich die Teilnehmer erst einmal bewähren. Marcel Stoffels: „Das Verfahren, wer nun bei Vielklang 2019 dabei sein kann, läuft sehr defensiv und höflich ab. Wir achten auf Vielseitigkeit, Lebendigkeit, Live-Präsentation und eine große Altersspanne, wenn das möglich ist. Es kann jemand vom Krieg erzählen und anschließend erzählt jemand einen Witz, genau so darf es passieren.“

Bei beiden Veranstaltungen wird kein Eintritt erhoben. Beim „Open Mic Abend“ steht Stoffels als Begleiter am Klavier bereit. Willkommen ist jeder, der Spaß daran hat, sein Können zu präsentieren. Auf diese Weise kann man auch ganz schnell nette, gleichgesinnte Leute kennenlernen. Denn das fiel dem künstlerischen Leiter bereits bei den vergangenen Vielklangaktionen auf: „Wenn alle an einem großen Tisch sitzen, miteinander reden und sich vernetzen, dann ist das ein großer Erfolg für eine Branche, die nicht einfach ist.“ Zudem kann es geschehen, dass ein Talent von der Bühne weggeschnappt und ins Tonstudio eingeladen wird.

Weitere Infos gibt es unter www.viel-klang.de

(gkli)
Mehr von Aachener Nachrichten