Steckenborn: Offenes Dorfmuseum in Steckenborn am Pfingstmontag

Steckenborn : Offenes Dorfmuseum in Steckenborn am Pfingstmontag

Alte Fotos, noch nie gesehene Schätze und eine lange Dorfgeschichte: Am Tag des „Offenen Dorfmuseums Steckenborn“ am Pfingstmontag, 21. Mai, kann man all dies hautnah erleben. Denn an diesem Tag öffnet das Ortskartell Steckenborn zwischen 11 und 17 Uhr die Pforten des Dorfmuseums.

Der Anlass ist unter anderem der Internationale Museumstag, der am 13. Mai zum 41. Mal gefeiert wurde. Seit 1978 findet dieser jährlich im Mai statt und soll auf die Vielfalt und Bedeutung der Museen aufmerksam machen. In diesem Jahr stand der Internationale Museumstag unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“.

Zahlreiche der über 6000 Museen in Deutschland — von den Heimat- und Regionalmuseen bis hin zu den großen staatlichen Einrichtungen — präsentierten sich an diesem Tag mit besonderen Aktionen und zeigten sich einer breiten Öffentlichkeit.

Im Steckenborner Dorfmuseum gegenüber dem neuen Feuerwehrgerätehaus werden im oberen Raum alte Fotos aus dem Ort gezeigt. Da die meisten Fotos keine aussagekräftige Beschriftung haben, erhofft sich das Ortskartell von den Besuchern, am Tag des offenen Dorfmuseums, noch einige Informationen zu den Bildern zu erhalten.

Ziel dabei ist es auch, ein Stück Steckenborner Dorfgeschichte auch für die Nachkommen zu erhalten. Für das leibliche Wohl wird an diesem Tag mit traditionellem Backwerk der Bäckerei „anno dazumal“ bestens gesorgt sein. Der Eintritt ins Museum ist frei.

(maxs)
Mehr von Aachener Nachrichten