1. Lokales
  2. Eifel

Neujahrskonzert mit dem Trio AMI

Drei Flötisten spielen in Lammersdorf : Neujahrskonzert mit dem Trio AMI

Die evangelische Kirchengemeinde Monschauer Land lädt ein zum Neujahrskonzert am Mittwoch, 1. Januar, ab 18.30 Uhr, im Gemeindehaus Lammersdorf, Bahnhofstraße 2. Das Konzert wird vom Flötentrio AMI gestaltet.

Das Trio AMI besteht aus Anne-Ruth Brockhaus, Marie-Luise Kerkau und Ingo Koch. Sie werden in diesem Konzert Werke von Friedrich Kuhlau (1786-1832), Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755), Jacques Castérède (1926-2014) und Leonardo de Lorenzo (1875-1962) spielen.

Die Musiker lernten sich zur Zeit ihres Studiums an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf kennen und gründeten 2016 das Trio als festes Ensemble. In ihrer Ausbildung nahmen sie Unterricht bei Musikern verschiedener namhafter Orchester, beispielsweise beim ersten Soloflötisten des WDR-Sinfonieorchesters sowie bei Solo-Instrumentalisten des Kölner Gürzenich-Orchesters und der Essener Philharmoniker.

Der Name AMI – als ein Wort gelesen bedeutet es in der französischen Sprache „Freund“ – setzt sich nicht nur aus den Anfangsbuchstaben der Musiker zusammen, sondern steht auch für die Freundschaft, die die Musiker verbindet. Es ist die Philosophie des Trios, dass nur die persönliche Beziehung untereinander zu einem harmonischen Zusammenspiel führen kann.

Neben ihrer Tätigkeit im Trio sind die Musiker teils im pädagogischen Bereich tätig oder arbeiten auf die Laufbahn als Orchestermusiker hin. Aushilfstätigkeiten und Praktika in bekannten Orchestern wie den Duisburger und Dortmunder Philharmonikern und dem WDR-Rundfunkorchester gaben wichtige Impulse und runden den bisherigen Werdegang ab.

Im Oktober 2017 wurde AMI Preisträger beim Internationalen Flötenwettbewerb Friedrich Kuhlau in Uelzen. Die Jury, die sich aus internationalen Flötisten aus unter anderem Finnland, Russland, Frankreich, Korea und Deutschland zusammensetzte, zeichnete sie in der Kategorie „3 und 4 Flöten“ als bestes Trio aus.