Roetgen: Neues Leitbild „Zukunft: Roetgen“ wird von drei Gedanken geprägt

Roetgen: Neues Leitbild „Zukunft: Roetgen“ wird von drei Gedanken geprägt

Die Gemeinde Roetgen hat nun ein Leitbild mit dem Titel „Zukunft: Roetgen“. Im Untertitel steht „Roetgen — eine rundum liebens- und lebenswerte Gemeinde im Naturpark Nordeifel“. Geprägt wird das Bild von drei Leitgedanken. Dazu gehören die Schaffung eines idealen Umfeldes für alle Generationen und Familien, die Förderung und der Ausbau des Umwelt- und Naturschutzes sowie die kontinuierliche Verbesserung der lokalen Wirtschaft und des Tourismus.

„Dabei ist die finanzielle Unabhängigkeit der Gemeinde eine wichtige Voraussetzung für die kommunale Selbstverwaltung und die Handlungsfähigkeit und Gestaltungsfreiheit des Gemeinderates“, heißt es. Diese Leitgedanken sollen in verschiedenartigen Maßnahmen bzw. Zielen ausgedrückt werden. Die Stichworte dazu lauten: attraktiver Lebensraum für Menschen jeden Alters, barrierefreie Gemeinde, kontinuierliche Verbesserung der Kinder- und Jugendförderung, Förderung von Bildung/Bildungseinrichtungen für alle Generationen, Förderung des Ehrenamtes, kontinuierliche Entwicklung und Stärkung öffentlicher Einrichtungen, Verbesserung der innerörtlichen Infrastruktur, Förderung der Kultur und des Brauchtums, bedarfsgerechter Ausbau des ÖPNV, Ausbau regenerativer Energien, Erhalt des Gemeindewaldes und der dörflichen Siedlungsstruktur, Förderung der regionalen Wirtschaft und des Tourismus, Verwaltung als kundenorientierter Dienstleiter und intergenerative Gerechtigkeit bei anstehenden Investitionen.

Nötig wurde dieses Leitbild aufgrund der Vorgaben des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF). Die Ratsfraktionen hatten sich dann Anfang 2011 darauf verständigt, einen Arbeitskreis „Leitbild“ zu berufen, der das Leitbild inzwischen formuliert hat.

(ag)
Mehr von Aachener Nachrichten