Rott: Neues Bauland in Rott

Rott: Neues Bauland in Rott

Rund 15 neue Baugrundstücke können ab 2015 in Rott im Erschließungsgebiet Wiesenstraße/Hahnbruch in die Vermarktung gehen.

Auch wenn die Grundstücke bis zu 1200 Quadratmeter groß sind, sollen hier nur Einfamilienhäuser entstehen. Überdimensionale Wohnobjekte sind hier nicht erwünscht, auch wenn die Verwaltung dem Bauausschuss jetzt bei der Beschlussfassung nicht alle Ängste nehmen konnte.

Dirk Meyer von der Verwaltung verwies auf die Einflussmöglichkeiten der Gemeinde und die Regulierungsinstrumente des Ausschusses, eine in diesem Bereich unerwünschte Bebauung zu verhindern.

Michael Seidel (CDU) sprach sich zudem dafür aus, dass auch im Innenbereich eine gewisse Gestaltungsfreiheit für den Bauherrn möglich sein müsse, während Bernhard Müller (Grüne) mahnend den Finger hob: Auf den Grundstücksmarkt in der Gemeinde Roetgen werde derzeit ein enormer Druck ausgeübt.

Darauf gelte es sich einzustellen, und auch Gudrun Meßing (Grüne) rief zur Obacht auf: „Man hat gesehen, was in Roetgen möglich ist“. Bürgermeister Manfred Eis hingegen sah keine Gefahr im Verzug: „Bangemachen gilt nicht.“

(P. St.)
Mehr von Aachener Nachrichten