Nordeifel: Neues Azubi-Ticket im AVV

Nordeifel : Neues Azubi-Ticket im AVV

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres am 1. August gibt es im Aachener Verkehrsverbund (AVV) für Auszubildende ein neues Angebot: Das neue Azubi-ABO kostet monatlich 62 Euro und ist rund um die Uhr im gesamten Netz des AVV gültig.

Mit dieser Mobilitäts-Flatrate sind aber nicht nur Azubis, sondern auch Teilnehmer von Bundesfreiwilligendienst (BuFD), Freiwilligem Sozialen Jahr (FSJ) und Freiwilligem Ökologischem Jahr (FÖJ) mobil.

Das neue Abonnement ist an den Bedürfnissen und dem Budget der jungen Leute ausgerichtet und gilt dabei nicht nur für die Fahrten im Rahmen der Ausbildung, sondern auch für Fahrten in der Freizeit — rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr.

Zudem profitieren Azubis von praktischen Mitnahmeregelungen: Wer ein Azubi-ABO hat, kann montags bis freitags ab 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig eine weitere Person sowie bis zu drei Kinder von 6 bis 14 Jahren mitnehmen.

Hinzu kommen attraktive Erweiterungsmöglichkeiten sowohl für dauerhafte als auch für einzelne Fahrten in die Nachbarverbünde Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Wer seine Ausbildung weiter entfernt absolviert, kann den Geltungsbereich des Azubi-ABOs direkt im Abonnement auf die Verbünde VRR und VRS ausdehnen. Und mit dem Einfach-Weiter-Ticket kann der Geltungsbereich für einzelne Fahrten auf die beiden Nachbarverbünde ausgedehnt werden.

Für 72 Euro mobil

Wer kein Abo abschließen möchte, ist mit dem neuen Azubi-Ticket für 72 Euro AVV-weit mobil. Schüler nutzen wie bisher auch das preisstufengebundene Angebot, welches sowohl als Abonnement als auch als Monatskarte erhältlich ist.

Der AVV unterstützt damit die landesweiten Bemühungen zur Entwicklung eines Azubi-Tickets für Nordrhein-Westfalen im Sinne der Tarifharmonisierung.

Alle Informationen zum Azubi-Ticket findet man auch im Internet auf www.avv.de/azubi

Mehr von Aachener Nachrichten