Konzen: Neue Dirigentin des Mandolinenorchesters Konzen ist Rada Geffroy

Konzen : Neue Dirigentin des Mandolinenorchesters Konzen ist Rada Geffroy

Der Schock über den Abtritt des langjährigen und beliebten Dirigenten Otto Völl mag bei manchen noch tief sitzen. Die Suche nach einer neuen musikalischen Führungskraft für das Mandolinenorchester Konzen endete aber glücklicherweise bereits erfolgreich.

Die Erste Vorsitzende des ambitionierten Orchesters, Claudia Cremer, begrüßte zu Beginn der Generalversammlung alle aktiven sowie inaktiven Mitglieder, den Ortskartellvorsitzenden Peter Jung und alle Ehrenmitglieder, die trotz des bescheidenen Wetters im Saal bei Achim und Elke erschienen.

Kerstin Jakobs ging im Geschäftsbericht auf verschiedene Ereignisse aus dem vergangenen Geschäftsjahr ein. Begeistern konnte das Orchester das Publikum wiedermal beim Frühjahrskonzert, das Ende April stattgefunden hatte. Mit ihrem gemischten Repertoire führten sie das Publikum durch unterschiedliche Länder und hatten noch weitere Höhepunkte für das Konzert vorbereitet. Ein Ereignis der besonderen Art hatten die Mandolinen im Oktober. Sie durften an einem Workshop mit den professionellen Mandolinen- und Gitarrenspielern Daniel Ahlers und Birgit Schwab teilnehmen und von ihren Dozenten noch etwas lernen.

Dirigent Otto Völl gab bei der ersten Probe nach der Sommerpause 2017 bekannt, dass er den Dirigentenstab Ende des Jahres an den Nagel hängen wird. Bei vielen saß der Schock tief, jedoch konnte man ihm diesen Schritt nach zehn Jahren vollster Hingabe nicht übelnehmen. Bei der Suche nach einem neuen Dirigenten hat Otto Völl dann noch mal tatkräftig mitgeholfen, und nach kurzer Zeit war man auf die Profimusikerin Rada Geffroy gestoßen, die das Angebot dankend annahm.

Im vergangenen Jahr gab es den Beitritt eines inaktiven Mitgliedes, jedoch ebenfalls drei Austritte. Die Kassenprüfer Werner Huppertz und Otto Offermann stellten keine Beanstandungen fest, und der Vorstand und die Kassiererin wurden von den Mitgliedern entlastet.

Mitglieder-Ehrungen

Somit ging Claudia Cremer zum Punkt Ehrungen über. Ehrungen für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft erfuhren am Abend der Generalversammlung Karin Cremer und Hermine Alders. Rudi Wilden wurde für 25 Jahre inaktive Mitgliedschaft, Aloysia Huppertz, Manfred Willems, Rosi Pauls und Walter Offermann für 50 Jahre inaktive Mitgliedschaft geehrt. Alle Geehrten bekamen Urkunden und Präsente.

Anstehend für das kommende Jahr nannte Claudia Cremer vor allem das Frühjahrskonzert, das dieses Jahr am Sonntag, 22. April, im Saal bei Achim und Elke stattfindet.

(nk)