Lammersdorf: Naturschutz im Kämpchen wird ausgedehnt

Lammersdorf: Naturschutz im Kämpchen wird ausgedehnt

Die NRW-Stiftung will dem Arbeitskreis Naturschutz dabei helfen, Grundstücke im Naturschutzgebiet Lammersdorf-Kämpchen in der Gemeinde Simmerath zu erwerben.

Das beschloss jetzt der Stiftungsvorstand unter dem Vorsitz von Staatsminister a. D. Harry Kurt Voigtsberger. Das Naturschutzgebiet Kämpchen ist ein wichtiger Baustein für den Biotopverbund der Moorschutzgebiete am Nordrand des Hohen Venns und beherbergt letzte Reste der venntypischen Vegetation mit beerstrauchreichen Moorwäldern, Feuchtheiden und feuchtem Magergrünland.

Mithilfe der NRW-Stiftung möchte der Verein hier Grundstücke dauerhaft für Zwecke des Naturschutzes sichern, durch gezielte Maßnahmen wieder aufwerten und so zum Erhalt und zur Entwicklung der gefährdeten Moor-Lebensräume beitragen. Rund 2600 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 unterstützen. In der Städteregion Aachen half sie beispielsweise dabei, Flächen im Naturschutzgebiet Perlenbach-Fuhrtsbachtal zu erwerben.

Die NRW-Stiftung finanziert ihre Förderungen überwiegend aus Lotterieeinnahmen.Von zunehmender Bedeutung sind aber auch die Spenden und Mitgliedsbeiträge ihres Fördervereins, der inzwischen über 8500 Mitglieder hat.