Gemünd: Nationalpark Eifel bildet „Junior-Ranger” aus

Gemünd : Nationalpark Eifel bildet „Junior-Ranger” aus

Der Nationalpark Eifel bildet erste Junior- Ranger aus. Bewerben können sich Jungen und Mädchen zwischen sieben und 15 Jahren, teilte der Nationalpark Eifel am Mittwoch in Gemünd mit.

Einen richtigen Rangerhut bekommen die Kinder nach dem einjährigen Lehrgang zwar nicht, dafür aber eine Urkunde und ein Erkennungszeichen wie T-Shirt oder Kappe. Für den im Mai beginnenden Kurs stehen 30 Plätze zur Verfügung. Die Kinder sollen spielerisch an die Natur herangeführt werden, ihr Wissen an Altersgenossen weitergeben und so zu Multiplikatoren werden.

Die Nachwuchs-Ranger treffen sich alle zwei Wochen mit den hauptamtlichen Rangern zu Exkursionen und Aktionen. Auch nach dem Jahr sollen die Jugendlichen weiter aktiv sein.

Angedacht sei etwa, die jungen Experten bei praktischen Arbeiten wie Pflanzungen einzubinden oder für die ehrenamtliche Betreuung von Kindern einzusetzen, sagte die Koordinatorin des Programms, Nina Lohr.

Mehr von Aachener Nachrichten