Würselen: MZ: Tarifstreit droht zu eskalieren

Würselen: MZ: Tarifstreit droht zu eskalieren

Der Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Servicegesellschaft des Medizinischen Zentrums (MZ) droht zu eskalieren.

„Wenn es bis zum Ende dieser Woche vom Arbeitgeber kein neues Gesprächsangebot geben sollte, werden wir einen Gang höher schalten”, sagte am Mittwoch Verdi-Gewerkschaftssekretär Stefan Jungheim und kündigte für diesen Fall mehrtägige Streiks an.

Wobei Jungheim betonte: „Wir sind gesprächsbereit.” Verdi streitet für eine bessere Bezahlung der 180 Mitarbeiter aus den Bereichen Reinigung und Küche. Unterdessen hat sich die SPD-Fraktion im Städteregionstag „solidarisch mit den Forderungen der Beschäftigten” erklärt.

Die Genossen fordern die Aufnahme der Verhandlungen mit der Vorgabe, dass „die Lohnforderung der Arbeitnehmerseite als Basis anzusehen ist, die nicht zu unterschreiten ist”. Verdi fordert einen Stundenlohn von 8,65 Euro.