Monschau: Musiktheater führt Rotkäppchen statt Zwerg Nase auf

Monschau : Musiktheater führt Rotkäppchen statt Zwerg Nase auf

Die Erkrankung eines Hauptdarstellers hat die Verantwortlichen des Musiktheaters Mannheim dazu gezwungen, für ihr Gastspiel auf der Burg Monschau am Dienstag, 21. August, 14 Uhr, statt — wie ursprünglich vorgesehen — dem Stück „Zwerg Nase“ die Gebrüder-Grimm-Bearbeitung „Rotkäppchen“ mit ins Reisegepäck zu nehmen.

Dorit Schlieper, Geschäftsführerin der Monschau-Festival gGmbH, kann dem an und für sich misslichen Umstand etwas Positives abgewinnen: „Wir freuen uns sehr auf diese Produktion“, gibt sie mit Blick auf „Rotkäppchen“ zu Protokoll.

Mit dieser Inszenierung fügt sich auch das aktuelle Gastspiel in die Reihe der Mischform aus Sprech- und Musiktheater, mit denen die Mannheimer auch schon in den vergangenen Jahren ihr Publikum in der Nordeifel begeistert haben.

Mit Hip-Hop und Rap

Dabei bleibt die Vorlage stets erkennbar, wird aber immer wieder durch aktualisierende Eingriffe wie zum Beispiel den Einsatz von Hiphop- und Rap-Elementen für das Publikum von heute zugänglicher gestaltet.

Es gibt noch einige wenige Karten an der Tageskasse.

(ch)
Mehr von Aachener Nachrichten