Monschau: Musikalische Reise mit „Kimundi“ und „Poissansnez“

Monschau: Musikalische Reise mit „Kimundi“ und „Poissansnez“

Am traditionellen Konzert der Musikvereinigung Montjoie nehmen drei Musikgruppen die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Welt der Möwe Jonathan, mit ihrer individuellen Lebensweise.

Das Motto der modernen Fabel „Die Möwe Jonathan“ des US—amerikanischen Schriftstellers Richard Bach haben die Musiker für das Konzert am Sonntag, 19. Januar, um 16 Uhr in der Monschauer Aukirche als Thema gewählt. Die Musikvorträge nehmen Bezug auf das Lebensmotto der Möwe Jonathan: „Sei, was du bist, entfalte dein wahres Selbst und nichts kann dir im Wege stehen.“

Unter der Leitung von Miriam Schlösser und Manfred Lutter tragen die 60 Kinder und Jugendliche des Chors „Kimundi“ Lieder in Englisch, Schwedisch, Japanisch und Deutsch vor. Mit Begeisterung haben sich die fünf- bis 13-jährigen Jungen und Mädchen auf ihren Auftritt in Monschau vorbereitet.

Die Band „Poissansnez“ aus Walhorn in Belgien wird eigene Kompositionen und Arrangements ebenso vortragen wie bekannte Chansons.

Die gastgebende Musikvereinigung Montjoie wird mit einem breiten Streifzug aus der Klassik, dem Schlager und der Blasmusik das ausgewogene Musikprogramm ergänzen. Ausgezeichnete Solisten werden mit anspruchsvollen Vorträgen das Programm bereichern.

Alle Musikvorträge werden mit eindrucksvollen Bildern in einer untermalt.

Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr von Aachener Nachrichten