Simonskall: Mordsgeschichten führen auch in den Hürtgenwald

Simonskall: Mordsgeschichten führen auch in den Hürtgenwald

Das größte deutschsprachige Krimifestival, die Criminale, will vom 8. bis zum 12. September in und rund um den Nationalpark Eifel Angst und Schrecken verbreiten.

In wenigen Wochen werden Mord und Totschlag, Eifersucht, Intrigen, Raube und Entführungen auch in Hürtgenwald Einzug halten - natürlich nur literarisch.

Blutspuren führen an der Materie Interessierte am 9. September in das idyllische Örtchen Simonskall: Der Autor Arnold Küsters aus Mönchengladbach wird seine eigens für die Veranstaltung in Simonskall geschaffene „Mordsstory” mit dem Titel „Keine Verbindung” lesen.

Für ein musikalisch spannendes Hörerlebnis wird das Duo „Syl´n´Dan” sorgen. Die Veranstaltung findet im Innenhof der Burg in Simonskall um 19 Uhr statt. Der Eintritt beträgt vier Euro. Die Karten können ab Montag, 2. August, an folgenden Verkaufsstellen erworben werden: Babalu in Vossenack, 02429/901886 (ab 17. August), Landhotel Kallbach Simonskall, 02429/94440, Rathaus Kleinhau, 02429/309-76.

Am Freitag, 10. September, dürfen Besucher am Krawutschketurm in Bergstein auf eine „mörderische Aussicht” gespannt sein: Die Autorin Regula Venske aus Hamburg wird aus ihren Romanen „Der Bajazzo” und „Bankraub mit Möwenschiss” lesen und eine kleine Kostprobe aus ihrem Ende Oktober erscheinenden Krimiroman „Ein allzu leichter Tod” geben. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr am Krawutschketurm in Bergstein statt. Der Eintritt ist frei.

Für erhitzte Gemüter stehen an beiden Veranstaltungstagen gekühlte Getränke bereit, zur Stärkung gibt es einen kleinen Imbiss.