Schützen von St. Hubertus Bartholomäus ermitteln neuen König

Vogelschuss in Mützenich : Schützen von St. Hubertus Bartholomäus ermitteln neuen König

Nachdem sie morgens noch am Fronleichnamsfest in Monschau teilgenommen hatte, fand sich die St.-Hubertus-Bartholomäus-Schützenbruderschaft am Nachmittag am Außenschießstand neben dem Schützenhaus ein, um traditionsgemäß die neuen Schützenmajestäten zu ermitteln.

Unter mäßiger Wahrnehmung der Bevölkerung machten die jüngsten Aktiven der Schützenbruderschaft zunächst den Anfang beim Brauchtumsschießen.

Jan Wilde setzte mit dem Luftgewehr den entscheidenden Treffer und kürte sich mit dem 42. Schuss zum Schülerprinzen. Ihm gleich tat es Simon Litt aus dem Kreise der Jungschützen; hier gab der Holzvogel nach 40 Kleinkaliberschüssen auf.

66 Bleigeschosse aus der Donnerbüchse waren dann vonnöten, um das hölzerne Königsgefieder von der Stange zu holen. Der entscheidende Schuss war Walter Sommer vorbehalten, nachdem er schon ein paar Jahre ernsthaft „draufgehalten“ hatte und heuer unter zwei weiteren, finalen Mitbewerbern dem Vogel auch vorher schon mächtig eingeheizt hatte.

Dass er nun genau 45 Jahre nach seinem Vater Josef Schützenkönig in Mützenich ist und dessen Enkel Simon dazu noch zum Jungprinzen gekürt wird, ist wohl eine wunderbare Fügung der Zeit.

Nach den ersten Gratulationssalven und -getränken zog die Schar unter musikalischer Begleitung zur Residenz des neuen Königspaares Walter und Christa Sommer, wo am Kirmesmontag dann die offizielle Inthronisation der neuen Majestäten, Schülerprinz Jan, Jungprinz Simon und König Walter, unter sicher guter Beteiligung der Vereine und Dorfbevölkerung abgehalten wird.

(ges)
Mehr von Aachener Nachrichten