Dreharbeiten in Monschau: Komparsen für Miniserie mit Luke Mockridge gesucht

Dreharbeiten in Monschau : Komparsen für Miniserie mit Luke Mockridge gesucht

Es ist mal wieder Filmdrehzeit in Monschau: Anfang März bestimmen in der historischen Altstadt zum x-ten Mal Kameras, Leuchten und hektisch herumwuselnde Leute vom Film das Bild. Gedreht wird ein Weihnachts-Dreiteiler für Netflix. Gesucht werden rund 250 Komparsen.

In Köln haben die Dreharbeiten für die Miniserie mit dem Titel „7 Kilo in 3 Tagen“ bereits begonnen, die Ende des Jahres ausgestrahlt werden soll. Der bekannte Comedian Luke Mockridge wird dabei erstmals als Schauspieler vor der Kamera stehen und fungiert gleichzeitig als Co-Produzent, wie Netflix am Mittwoch berichtete.

Für Mockridge, Sohn der Lindenstraßen-Legende Bill Mockridge, ist es ein Debüt, denn zum ersten Mal fungiert der Comedian als Schauspieler und Co-Produzent in einer fiktionalen Serie. „Hinter dem Projekt steht die Produktionsfirma Brainpool Pictures, Mockridge selbst ist mit seiner Firma Lucky Pics von Beginn an auch kreativ involviert“, wie es bei Netflix heißt.

In Monschau gehen Anfang März die Dreharbeiten für die Miniserie „7 Kilo in 3 Tagen“ über die Bühne, die zu Weihnachten ausgestrahlt werden soll. Comedian Luke Mockridge spielt darin den sympathischen Verlierertypen Sebastian. Foto: Guido Kirchner/dpa/dpa-mag/Guido Kirchner

„Perfekte Besetzung“

Bei der Serie handelt es sich um die Verfilmung des Buchs „7 Kilo in 3 Tagen“ von Christian Huber. Die Drehbücher schrieben Dennis Eick, Tanja Bubbel und Tobi Baumann. Neben der Regie übernimmt Baumann, der unter anderem bei den Comedy-Formaten „Ladykracher“ und „Pastewka“ Regie führte, auch die Position als Produzent. „Wir sind stolz und freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren Partnern dieses besondere Weihnachtsabenteuer auszuhecken. Es wird gelacht, geheult, gestritten und verziehen – ein ganz normales Weihnachtsfest halt. Ich persönlich freue mich ganz besonders, nicht nur eine liebevolle Geschichte voller Musik übers Nachhausekommen, Familie und das Erwachsenwerden mit einem tollen Ensemble zu erzählen, sondern dazu noch mit Luke einen multitalentierten Künstler bei seinen ersten Schritten in dieses neue Genre zu begleiten. Er ist die perfekte Besetzung“, wird Tobi Baumann zitiert.

Im Film zu sehen sind neben Luke Mockridge auch Johanna Gastdorf als Mutter Brigitte, Rudolf Kowalski als Vater Walter, Lucas Reiber als Bruder Niklas und Cristina do Rego als Ex-Freundin Fine.

Sympathischer Verlierer

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der sympathische Verlierer Bastian, der für Weihnachten nach Hause reist, um dort mit der Tatsache konfrontiert zu werden, dass sein Bruder jetzt mit seiner Ex-Freundin Fine zusammen ist. Während die Brüder sich über die Weihnachtstage bekämpfen und streiten, bemerken sie nicht, dass ihre Eltern etwas vor ihnen verheimlichen.

Frühzeitig mehr zum Monschauer Weihnachts-Dreiteiler erfahren werden auf jeden Fall alle Freiwilligen, die als Komparsen beim Filmdreh ab Dienstag, 3. März, mitwirken möchten (s. Box). „Und das werden nicht wenige sein“, sagt Casting-Chef Hans Ploenes und zählt auf: „Fußgänger, Weihnachtsmarktbesucher, Verkäuferinnen und Verkäufer...“ Denn für die neueste Filmproduktion in der herrlichen Kulisse der Monschauer Altstadt werden die Filmemacher Anfang März noch einmal den Weihnachtsmarkt samt Bühne auf dem Monschauer Marktplatz aufbauen und es gegebenenfalls sogar schneien lassen.