Eifelverein Ortsgruppe Kalterherberg besucht Passionsspiele Schönberg

Eifelverein Ortsgruppe Kalterherberg : Besuch der Passionsspiele Schönberg in Sankt Vith

Unter der Leitung von Elfriede Conrads und Hermann Mertens besuchte der Eifelverein Ortsgruppe Kalterherberg am Palmsonntag die Passionsspiele Schönberg in Sankt Vith.

Insgesamt 35 Wanderfreunde und Gäste traten am frühen Nachmittag per Reisebus die Fahrt nach Sankt Vith an. Das „Triangel“ diente mit seinem professionellen Raumangebot als ideale Aufführungsstätte.

Die Organisatoren hatten sich bereits frühzeitig im Herbst vergangenen Jahres um Karten bemüht und dies nicht ohne Grund. Vor restlos ausverkauftem Haus konnte die Gruppe aus Kalterherberg die bemerkenswerte Aufführung genießen. Das ausschließlich aus Laiendarstellerinnen und -darstellern bestehende Ensemble konnte die Zuschauer in einer zweieinhalbstündigen teilweise grandiosen Aufführung begeistern.

Die nur alle sechs Jahre stattfindende Inszenierung war in diesem Jahr erstmals in eine klassische Ebene mit der Leidensgeschichte Jesu und eine moderne Ebene mit einer Verbindung zur Gegenwart unter dem Motto des Jakobspilgerweges zweigeteilt. In bemerkenswert professioneller Spielweise wurden die Zuschauer in den Bann der Leidensgeschichte Jesu wie auch in die Geschichte der Pilger auf dem Jakobsweg gezogen.

Nach dem Ende der Aufführung bedankten sich die begeisterten Zuschauer und darunter natürlich auch die Gruppe aus Kalterherberg mit einem minutenlangen tosenden Applaus. Gegen 19 Uhr kehrte die gut gelaunte Gruppe mit vielen neu gewonnenen Eindrücken nach Kalterherberg zurück.

Mehr von Aachener Nachrichten