1. Lokales
  2. Eifel
  3. Monschau

Ausstellung: Der Kunstkreis Nordeifel entführt in Traumwelten

Ausstellung : Der Kunstkreis Nordeifel entführt in Traumwelten

Nach einer zweijährigen Pause stellt der Kunstkreis Nordeifel wieder im Aukloster in Monschau aus und schickt die Besucher auf eine Reise durch die Traumwelten der Künstler.

Wie schon oft findet die Ausstellung im Kreuzgang des Auklosters in Monschau statt. Ort und Thema ergänzen sich perfekt. Schon beim Betreten des historischen Gebäudes umfängt den Besucher eine besondere Atmosphäre. Die weiß gekälkten Wände des Kreuzgangs bieten einen einzigartigen Hintergrund für die Kunstwerke und erhöhen ihren Reiz. Durch die Fenster des Innenhofes fällt ein sanftes Licht, das die Stimmung unterstreicht. Der Ausstellungsbesucher wird im Kreuzgang auf eine Reise durch die Traumwelten der ausstellenden Künstler geschickt.

Auf dem Weg begegnen ihm Skulpturen, wie die von Klaus Gehlen gestaltete Umarmung, die die Verbundenheit zweier Menschen in einer innigen Berührung einmalig beschreibt. Didier Gehlens Frosch, der sich in eine unbekannte Welt schwingt und auf neue Abenteuer hofft. Brigitte Krott kühlt den Betrachter mit einer Skulptur eines Eisberges ab und wirft gleichzeitig die Frage auf, wie lange uns die Eisberge noch erhalten bleiben.

Wolfgang Kircher führt den Betrachter mit seiner Skulptur eines Trolls in die Märchen- und Mythenwelt. An den Wänden trifft der Besucher auf verschiedenste Interpretationen des Themas Traumwelten. Da führt Anke Burchardt in ihrer Textilarbeit „Tanz auf dem Vulkan“ in eine Welt von Feuer und Explosion, die fast fühlbar ist.

Irene Johnen nimmt den Gast der Ausstellung mit ans Meer in eine verwunschene Bucht mit einem kleinen Haus und dem Blick aufs offene Meer. Margret Gillessen entführt den Besucher in eine Traumwelt weitab vom Alltagsstress. Ruhe und Frieden, ein See, Bäume und Stille senden ihre Botschaft aus. Silke Fietz lädt ein zu einer intensiven Betrachtung der Oktogonkuppel des Aachener Domes.

Viele weitere Kunstwerke der 15 ausstellenden Künstler Brigitte Krott, Margret Gillessen, Wolfgang Kircher, Anke Burchardt, Angela Sommer, Jutta Rath Rebel, Michael Rath, Irene Johnen, Birgit Bodden, Silke Fietz, Marion Theissen, Didier Gehlen, Klaus Gehlen, Nafisa Wilkens-Schykowski, und Otto Guba laden dazu ein, Traumwelten verschiedenster Art zu betreten und sich treiben zu lassen.

Die Vernissage ist am Freitag, 29. Juli, um 19 Uhr. Dazu lädt der Kunstkreis alle Interessierten herzlich ein. Die Ausstellung geht bis zum 7. August, jeweils von 11 bis 18 Uhr, außer Montag, 1. August. Der Eintritt ist frei.

(red)