Monschau: Monschau: Klassikfreunde kommen voll auf ihre Kosten

Monschau: Monschau: Klassikfreunde kommen voll auf ihre Kosten

Zurück zu den Wurzeln kehrt die Klassik auf der Burg Monschau im Jahr 2009. Anlässlich des 10. Jubiläums der Festspiele auf der Burg Monschau vom 7. bis 16. August haben sich die Programmgestalter wieder ganz auf Klassiker der Opern- und Operettenliteratur konzentriert, die die Freunde dieser Gattung voll auf ihre Kosten kommen lassen.

Keine Experimente, lautet das Motto der Open Air-Veranstaltung. Dennoch dürfen sich die Zuschauer auf ein außergewöhnliches Programm unter dem Monschauer Nachthimmel freuen.

Star der Festspiele ist Anna Maria Kaufmann. Die Sopranistin von Weltruf riss bereits bei ihrem Auftritt im Jahr 2007 („Evita”) die Zuschauer mit. Diesmal wird die Deutsch-Kanadierin mit familiären Wurzeln in der Südeifel (Jünkerath) bei „The Night auf Classic & Pop” Akzente setzen.

„Time to say Good Bye”, oder auch „My Heart will go on” der Klassiker aus dem Film „Titanic”, werden an diesem Abend unter Begleitung von Chor und Orchester der Plovdiv Philharmonic Opera” zu hören sein und die Grenzen zwischen Klassik und Pop auflösen.

Auch das Konzert der legendären Gruppe „Barclay James Harvest” lässt aufhorchen. Ende der 70er Jahre war die Gruppe in aller Munde, als sie mit wuchtigen musikalischen Arrangements und gewaltigen hymnenartigen Werken ein unverwechselbares Klangbild schufen.

Das Kernprogramm der Klassik umfasst unsterbliche Werke wie die Zauberflöte, der Zigeunerbaron, eine Operettengala, eine Verdi-Gala, Carmen und schließlich das Singspiel Carmina Burana. In Carmen und der Zauberflöte wird die Sopranistin Andrea Hörkens zu hören sein, die zu den Künstlerinnen der ersten Stunde bei der Open Air Klassik gehörte.

Mehr von Aachener Nachrichten