Mitgliederversammlung des TV Kalterherberg

Mitgliederversammlung des TV Kalterherberg: Noch einmal steigende Mitgliederzahlen

Bei der Mitgliederversammlung konnte der Turnverein Kalterherberg auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.

Seit längerem konnte die Geschäftsführerin noch einmal steigende Mitgliederzahlen vermelden, besonders die Abteilung Bodystyling sowie die Kinderturn- und Tanzgruppen haben regen Zulauf.

Der geschäftsführende Vorstand beschäftigte sich im Verlauf des Jahres vor allem mit den Verhandlungen zur Nachnutzung des Komplexes der ehemaligen Grundschule, zu dem auch die Trainingsstätte des Vereins gehört. Die Eintragung der im vergangenen Jahr verhandelten Satzungsänderung konnte abgeschlossen werden, und der wiederbelebte Ältestenrat konstituierte sich unter seinem Vorsitzenden Alois Mathar neu. Insgesamt zweimal bot der Turnverein die Möglichkeit zum Ablegen des Kinderbewegungszeichen (Kibaz) an.

Die Kassiererin berichtete von einer guten Kassenlage, die es ermögliche, entsprechende Rücklagen für das 125-jährige Vereinsbestehen am 14. und 15. August 2021 zu bilden. Aufgrund einer 3000 Euro-Förderung durch den LSB konnte der Sportgerätebestand des Vereins unter anderem um ein Balancier- und Kletterelement für die kleinen Turnkinder, um einen Flicflac-Trainer für die Wettkampfturnerinnen und um eine spezielle Wurffläche für die Judokas erweitert werden.

Die Abteilungen berichteten von erfreulichen Entwicklungen, vom Turnen der Kleinsten bis zum Seniorenturner war zu hören, wie man sich in allen Lebensaltern im Turnverein Kalterherberg fit halten kann. Im Lauf des Jahres wird durch eine zusätzliche Trainerin eine weitere Tanzgruppe eingerichtet werden können, und die Volleyball-Damen freuen sich ebenfalls über Verstärkung durch die Jugendarbeit, da einige Teammitglieder derzeit nur für einen Hobbybetrieb bereitstehen. Der Spielbetrieb für die neue Saison muss jedoch abgesagt werden. Überregional glänzt die Judoabteilung mit mehreren starken Kämpfern und Platzierungen bis auf Landesebene.

Da die bisherige Kassiererin, Saskia Theißen, nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stand, wurde Irmtraud Krings, die bisherige 2. Kassiererin, zur 1. Kassiererin gewählt. Auf ihren Posten wurde Simone Schweiß gewählt, die nach längerer Pause wieder den Weg in das Vorstandsteam gefunden hat.

Besondere Ehre wurde an diesem Abend Josef Thoma zu teil. Seit 60 Jahren hält er dem Verein die Treue, engagierte sich in den 1970er Jahren als Abteilungsleiter der noch jungen Judoabteilung, später im geschäftsführenden Vorstand und ist auch heute noch aktiv im Sport und in der Vorstandsarbeit unterwegs. Für 50-jähige Mitgliedschaft wurde Irmgard Franken geehrt, sie ist bis heute aktives Mitglied und hält sich in der Seniorensportgruppe fit. Ebenfalls für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Martha Paulus geehrt. Eine Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft konnte für Andreas Hupke aus dem Jahr 2017 nachgeholt werden. Er war dazu extra aus Köln angereist. Für 25-jährige Treue ehrte der Verein Julian Mathar, Resi Conrads-Mathar, Günter Lambertz, Gabi Paulus, Michael Theissen und Verena Thieme-Jansen.

Der 2. Vorsitzende, Helmut Mertens, berichtete in seiner Funktion als 2. Vorsitzende des Fördervereins der Vereinshalle Kalterherberg von einer erfreulichen Entwicklung der Veranstaltungen und der finanziellen Situation. Der Posten des 1. Vorsitzenden ist im Förderverein derzeit vakant, so dass hier dringend eine Neubesetzung avisiert wird.

Nach einem Dankeschön des Vorsitzenden an alle Mitglieder, die sich im Laufe des Jahres engagiert hatten, endete die Mitgliederversammlung mit einer Fotoschau.

Mehr von Aachener Nachrichten