Mitgliederversammlung des Eifelvereins Simmerath

Eifelverein Simmerath : Interessante Veranstaltungen stehen an

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Eifelvereins Simmerath fand im Vereinslokal „Hotel zur Post“ statt und wurde von 23 Mitgliedern besucht.

Der 1. Vorsitzende, Gunther Neef, dankte seinen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Im Anschluss wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Neef berichtete von der Arbeit des Vorstandes und gab einige wichtige Termine der Ortsgruppe bekannt. Hier waren besonders zu erwähnen das in Kürze stattfindende Grillhüttenfest am 1.Mai und die Familienveranstaltung mit Bogenschießen für Kinder und Jugendliche am 15. September. Hieran können sich auch besonders die Kinder der Grundschule Simmerath beteiligen. Weiter ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Arche Noah in Simmerath geplant. Eine erste gemeinsame Wanderung ist für den 2. Mai in Vorbereitung. Ausführlich wurde die Verkehrssicherungspflicht erläutert und entsprechend kommentiert.

Die Mitgliederbefragung, die der Einladung zur Mitgliederversammlung beigefügt war oder im Internet abgerufen werden kann, läuft gut an, mit einer Auswertung ist Anfang April zu rechnen. Die Pflege der vereinseigenen Internetseite wurde Ende Dezember 2018 von Walter Schreiber übernommen. Weiter wurde eine neue Hüttenordnung erstellt und die Mietverträge der Grillhütte überarbeitet.

Zum Ehrenmitglied wurde einstimmig an diesem Abend der langjährige Wegewart und Ehrenamtspreisträger der Gemeinde Simmerath, Alfons Niehsen, gewählt.

Danach folgte der ausführliche Bericht der Wanderwartin, Resi Braun. Diese dankte den Wanderführern für ihre Arbeit und den Firmen, die in dem diesjährigen Wanderplan annonciert haben.

Walter Schreiber und Detlef Kristahn haben im vergangenen Jahr einen einwöchigen Wanderführerlehrgang absolviert und sind nun zertifizierte Natur- und Landschaftsführer. Die eifrigsten Wanderer des Jahres 2018 waren Ruth Nießen, Marlies Wollgarten und das Ehepaar Marita und Friedel Schmitz. Als Radwanderer mit den meisten gefahrenen Kilometern wurden Leo Küpper, Marlene Kruse und Siegfried Nießen genannt.

Mit einer Wanderurkunde wurden Marlene Kruse und Marlene Kaufmann geehrt. Das Wanderabzeichen in Gold erhielten Josefine Bongard, Ruth Nießen, Siegfried Nießen, Gottfried Schmitz und Marlies Wollgarten. Das Wanderabzeichen in Silber ging an Marita Schmitz, das bronzene Wanderabzeichen bekam Leo Küpper und die Urkunde zum zweiten Mal in Bronze erhielt Marlene Kaufmann.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Adelgunde Kogel und in Abwesenheit Brigitta Maus geehrt. Bereits seit 25 Jahren ist das Ehepaar Claudia Wendt und Ulrich Wetter-Wendt Mitglied. In Abwesenheit wurden ebenfalls für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Therese Louis und das Ehepaar Gertrud und Walter Wiedenhorst geehrt.

Der Wegewart Siegfried Nießen berichtete von seiner Arbeit und bedankte sich für die Unterstützung durch Manfred Henn, Detlef Kristahn, Herbert Wilden und Walter Schreiber. Die Hüttenwartin Ruth Nießen teilte mit, dass die vereinseigene Grillhütte im Jahr 2018 insgesamt 46 mal vermietet wurde. Die Kassenwartin Resi Braun erläuterte den Kassenbericht und die Kassenprüfer Rita Körfer und Erich Stollenwerk prüften diesen. Die Kassenwartin wurde ebenso wie der gesamte Vorstand entlastet.

Der Haushaltsplanentwurf 2019 wurde ebenfalls von Resi Braun vorgestellt und einstimmig angenommen. Über den diesjährigen Jahresausflug, der diesmal nach Xanten führt und am 8. September stattfindet, berichtete Helmut Schmidt.

Mehr von Aachener Nachrichten