Kreisliga A: Mit Heimsieg Anschluss halten

Kreisliga A: Mit Heimsieg Anschluss halten

Fußball-A-Ligist TV Konzen empfängt bereits am Freitag um 20 Uhr im Konzener Sportpark den Burtscheider TV und möchte an die letzten Erfolge auf eigenem Platz anknüpfen.

Nur auf den ersten Blick enttäuschend war das 1:1 der Konzener vergangenen Freitag in Vichttal. Vornehmlich geprägt von Aktionen im Mittelfeld war die erste Halbzeit der Begegnung in Vicht. „Torraumszenen waren auf beiden Seiten Mangelware. Beide Teams neutralisierten sich im ersten Durchgang gegenseitig“, wusste Konzens Trainer Stefan Carl zu berichten. Carl wirkte in der Pause beruhigend auf seine Schützlinge ein, sich doch im zweiten Spielabschnitt in Geduld zu üben. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff machte jedoch Vichttals Routinier Daniel Lenzen mit seinem Treffer einen Strich durch die Konzener Rechnung. Danach wurde das Konzener Spiel risikoreicher. Die Angreifer tauchten des öfteren im Vichttaler Strafraum auf, jedoch blieben die Aktionen erfolglos. Der Konzener Anhang musste lange warten, bis man den vielumjubelten Ausgleich feiern konnte. Niklas Jansen blieb es vorbehalten, in der 93. Minute mit einem perfekt geschossenen Freistoß noch für ein Konzener Erfolgserlebnis zu sorgen.

„Mit dem Punktgewinn können wir uns anfreunden. Andererseits hätten wir uns mit einem Sieg in Vichttal im oberen Tabellenbereich richtig festsetzen können“, sagte der Konzener Coach.

Durch eine Doppelbelegung des Platzes in Konzen (die Landesliga-Damen des TV bestreiten am Sonntag ihr Heimspiel gegen die SG Oleftal) zieht der TV Konzen sein Heimspiel gegen den Burtscheider TV auf Freitag, 20 Uhr vor. Stefan Carl schätzt den personell gut besetzten BTV als eine sehr spielstarke Mannschaft ein. Als einziges Manko sieht er beim Gegner die bisher magere Punkteausbeute. „Dennoch gehe ich von meiner Marschroute nicht ab, in jedem Heimspiel drei Punkte anzustreben. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz unseres Torjägers Sascha Huppertz. Es bleibt abzuwarten, inwieweit er am Freitag wiederhergestellt ist. Zwei weitere Akteure, die im Spiel in Vichttal Blessuren davongetragen haben, sind auf jeden Fall einsatzbereit. Unsere Personaldecke ist immer noch sehr dünn, so dass mir nur wenige Alternativen zur Verfügung stehen“, betonte der TV-Trainer.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten