1. Lokales
  2. Eifel

Einruhr: Mehr Sicherheit für Retter und Gerettete

Einruhr : Mehr Sicherheit für Retter und Gerettete

Giftiger Brandrauch gefährdet das Leben der Menschen in einem brennenden Haus. Es kommt auf Sekunden an. Die Feuerwehr dringt unter Atemschutz in das Haus ein, um die Menschen zu retten. Dass sich die Feuerwehrleute dabei selber in größte Gefahr begeben, ist vielen Menschen nicht bewusst.

hcDru eelemriggäß nnebgÜu dirw die irhceSiteh der huWrtleee mi stzniaE hherö.t asD awr cahu asd Ziel edr gnZuübgu des ectsnseh csöuzhsLg rde dneiGeme iMmtt.mriaheS 34 anKeedamr rnwae ied shöuenppLgrc sua Ehnrui,r Doebrnden, amemHr und nserukrErh im eNbgeteubuai „Am Htsr”rbgoee im gsunintebz.Üas aDs hboetiegnW hhoc über ni,ruhEr hlbaerbo dse Htleso ”nnenS„o,ofh hat Prebemol itm red rsrgLrcsw.ngöheseosvua iÜunlertgesb Gred Hpgüen hteat twesbsu kien sfehecian Ojkbet wlg.tehä