1. Lokales
  2. Eifel

Für Wanderer: Mauerkrone der Urftstaumauer wieder freigegeben

Für Wanderer : Mauerkrone der Urftstaumauer wieder freigegeben

Der Wasserverband Eifel-Rur hat nach dem Abschluss der Arbeiten an den beiden Grundablasstürmen die Sperrung der Mauerkrone für Passanten wieder aufgehoben.

Der Wasserverband Eifel-Rur hatte ab dem 5. Oktober die Mauerkrone der Urfttalsperre für Fußgänger gesperrt, da Arbeiten zur Erhöhung der Standsicherheit der an der Mauer befindlichen Grundablasstürme durchzuführen waren. Dabei kam unter anderem auch ein großer Mobilkran zum Einsatz, mit dem die aussteifenden Stahlrohre in die Türme abgelassen werden konnten. Die Arbeiten wurden inzwischen termingerecht abgeschlossen. Der WVER hat deshalb die Mauerkrone wieder für Passanten geöffnet.

Fortschritte macht auch der Wiedereinstau des Urftsees, in dem sich schon nach wenigen Wochen wieder mehr als 7,5 Millionen Kubikmeter Wasser befinden. Die Talsperre, die ingesamt 45,5 Millionen Kubikmeter Wasser fassen kann, war fast vollständig bis auf einen Rest von einer halben Million Kubikmeter entleert worden, um den Eingang in den Kermeter-Stollen zu Inspektionszwecken freizubekommen. Über den Stollen wird das Wasser des Sees auf die Turbinen des Wasserkraftwerks in Heimbach-Hasenfeld geleitet.