Zehnjähriges Bestehen: Lungensportgruppe feiert Jubiläum

Zehnjähriges Bestehen : Lungensportgruppe feiert Jubiläum

„Bewegung und Sport sind für jeden Menschen wichtig. Kranke Menschen sollten sich da nicht von ausschließen. Mit dem Sport entstehen Freundschaften. Der Erfolg unserer Gruppe beweist das.“ So beschrieb Internistin Maria Koll die Lungensportgruppe der Hansa Simmerath, die jetzt ihr zehnjähriges Bestehen in der alten Cafeteria des Simmerather Krankenhauses feierte.

Die rund 30 Teilnehmer der zwei Lungensportgruppen waren gerne zu einem gemütlichen Nachmittag mit Buffet gekommen, um mit ihrer Trainerin Maria Koll das Jubiläum zu feiern.

Angefangen hatte alles 2008 mit einem Gespräch zwischen Maria Koll und dem Arzt Klaus Generet sowie dem Wunsch, Patienten, die an Lungenerkrankungen leiden, zu helfen. Koll blickte zurück: „Wir haben viel Freude und auch viel Leid miteinander geteilt. Sowas schweißt zusammen. Ich bin froh und dankbar für euch.“

Die Lungensportgruppe, zwölfte Abteilung der Hansa, trifft sich einmal in der Woche in der Turnhalle des Berufskollegs. „Wir erlernen Atemtechniken, machen Gleichgewichts- und Koordinationsübungen und trainieren das Gedächtnis. Muskelkraft geht verloren, wenn die Lungenkraft fehlt“, so Koll.

Neben dem Sport steht die Gemeinschaft im Vordergrund. So geht man miteinander frühstücken, spazieren und feiert die Adventszeit. Zweimal fuhr Koll mit Teilnehmern der Gruppen und ihrer Vertreterin Käthe Krings in den Urlaub zum Weißenhäuser Strand: „Wir hatten Teilnehmer, die Sauerstoff benötigten. Das war viel Logistik, aber es hat sich gelohnt.“ Für Koll stand fest: „Die Gruppen sind mein ganzes Herzblut. “

(kfr)
Mehr von Aachener Nachrichten