Kesternich: Löschgruppe Kesternich feiert nächstes Jahr Jubiläum „112“

Kesternich : Löschgruppe Kesternich feiert nächstes Jahr Jubiläum „112“

Löschgruppenführer Volker Stollenwerk nannte bei der Generalversammlung der Kesternicher Löschgruppe im Saal Jousten eine beeindruckende Zahl: 51 Einsätze fuhren die 34 Aktiven in den vergangenen zwölf Monaten. Dazu zählten vier Brände, darunter zwei Zimmerbrände und ein Dachstuhlbrand.

Zehn Mal wurde Hilfe geleistet wegen auslaufendem Öl, es gab zwölf Verkehrsunfälle, 15 Mal schlugen Brandmeldeanlagen Alarm, zehn Einsätze erforderten technische Hilfe. 22 Aktive besuchten diverse Lehrgänge. Brandschutzerziehung wurde in der Grundschule Kesternich unter Leitung von Jürgen Dartenne geleistet. Fünf Jungfeuerwehrleute gehören aktuell der Löschgruppe an, 18 Mitglieder zählt die Alters- und Ehrenabteilung.

Um den Aufgaben gewachsen zu sein, absolvierten die Aktiven 33 Übungen, wozu auch die Gerätepflege zählt. Zur Stärkung des Teams stehen gesellige Unternehmungen an und die Unterstützung von Dorffesten. Stollenwerk: „Hervorheben möchte ich den ,Tag der offen Tür‘ anlässlich unseres 110. Jubiläums. Das war ausgezeichnet.“

Als neues Mitglied wurde Marco Tüxen, der nicht anwesend sein konnte, aufgenommen. Befördert wurden Sebald Henn, Thorsten Staken und, in Abwesenheit, Marco Tüxen. Im Dezember wurden bereits Robert Haas, Michael Stollenwerk und Mario Strauch befördert. Mario Strauch wurde darüber hinaus zum Atemschutzgerätewart der Feuerwehr der Gemeinde Simmerath bestellt.

Unkompliziert gingen die Neuwahlen über die Bühne. Einstimmig wurde Jörg Stange erneut für drei Jahre zum stellvertretenden Löschgruppenführer gewählt. Beisitzer bleibt Mario Strauch. Im Ausblick auf 2019 sagte Volker Stollenwerk: „Vom 5. bis 7. Juli 2019 werden wir das Jubiläum der Löschgruppe ,112‘ feiern.“

(gkli)
Mehr von Aachener Nachrichten