Lionsclub Monschau unterstützt Mukoviszidose-Verein Aachen

Spende für Fahrräder : Lionsclub Monschau unterstützt Mukoviszidose-Verein Aachen

Mit Hilfe der Spende des Lionsclubs Monschau können Fahrräder für an Mukoviszidose erkrankte Kinder gekauft werden.

Für Betroffene und ihre Familien bedeutet die Erkrankung Mukoviszidose, die eine der häufigsten angeborenen Stoffwechselerkrankungen ist, großes Leid. In Deutschland sind etwa 8000 Menschen betroffen. Die Erkrankung zeichnet sich aus durch chronischen Husten, wiederkehrende Lungenentzündungen, Luftnot und Untergewicht. Lange Zeit galt die Krankheit als Kinderkrankheit, da das Erwachsenenalter meist nicht erreicht wurde. Wenn auch nach wie vor eine Heilung nicht möglich ist, so haben sich doch die Behandlungsmöglichkeiten deutlich verbessert.

Der Erste Vorsitzende des Mukoviszidose-Vereins Aachen, Herbert Lange, als Vater eines erkrankten Kindes unmittelbar betroffen, kümmert sich mit einer Reihe von ehrenamtlichen Mitarbeitern in vielfältiger Weise um die Familien und erkrankten Kinder und Jugendlichen. Der Verein ist regionaler Ansprechpartner für die betroffenen Familien, aber auch Gesprächspartner der Ärzte und Therapeuten. So wurden im Ferienpark Bredene an der belgischen Küste zwei Ferienhäuser gekauft, da das Reizklima sich günstig auf die Atemwege auswirkt. Hier wird den Betroffenen ein erholsamer Aufenthalt ermöglicht.

Natürlich wirkt sich auch sportliche Betätigung, wie Fahrradfahren, günstig auf die Erkrankung aus. Da die vorhandenen Räder in die Jahre gekommen sind, mussten neue angeschafft werden. Hier war der Lionsclub Monschau nun behilflich, der mit 1750 Euro zum Ankauf der Fahrräder beitrug. Die gleiche Summe hatte der Verein selber aufgebracht, und ein nicht unwesentlicher Betrag wurde von der Firma Offermann aus Imgenbroich, wo die Räder auch angeschafft wurden, beigesteuert.

Mehr von Aachener Nachrichten