Simmerath: Ligafinale: Simmerather Turner halten ihre Platzierungen

Simmerath : Ligafinale: Simmerather Turner halten ihre Platzierungen

Beim Ligafinale der P-Stufen-Mannschaften des Turngaus Aachen kam es vergangenen Samstag in Würselen erwartungsgemäß zu spannenden Wettkämpfen in den einzelnen Altersklassen.

Da die Vorrundenergebnisse bei weitem keinen klaren Ausgang vermuten lassen konnten, mussten sich alle Mannschaften bei diesem Finale nochmals voll ins Zeug legen, um die Platzierungen zu halten oder einen besseren Platz zu erreichen.

Die drei Mannschaften der Hansa Simmerath gingen in der Altersklasse 8-9 Jahre als Drittplatzierte in den Wettkampf und erhofften sich, noch einen Platz gut machen zu können. Am Ende hieß es dann aber unglücklicherweise, dass sich die Jungs durch einen minimalen Punkterückstand von 0,2 Punkten im Gesamtergebnis mit dem dritten Platz zufriedengeben mussten, obwohl sie ihre Mannschaftsleistung gegenüber der Vorrunde hatten steigern können.

Die Altersklasse 10-11 Jahre war dieses Jahr am stärksten positioniert und ging mit einem Punktevorsprung von 2,5 Punkte aus der Vorrunde in das Finale. Da hier aber die Mannschaft des Hoengener TC berechtigterweise zu den Mitfavoriten auf den Gesamtsieg gezählt werden durfte, konnten sich die Jungen auch hier nicht in Sicherheit wiegen. Im Wettkampfverlauf zeigte sich aber, dass die deutliche Leistungssteigerung auch in den Wertungen niederschlug. Am Ende konnte die Mannschaft der Hansa den Pokal verdient mit nach Hause nehmen.

Die etwas Älteren in der Jahrgangsklasse 12-13 konnten auch im Finale nur mit drei Turnern antreten, so dass sich jeder kleine Patzer gleich im Gesamtergebnis auswirkte. Auch wenn hier lediglich der vierte Platz drin war, so dürfen die drei Turner durchaus mit ihren Leistungen zufrieden sein, da auch sie sich gegenüber der Vorrunde verbessern konnten.

So können alle Hanseaten zufrieden auf die Saison zurückblicken und optimistisch der kommenden Saison entgegensehen.

Mehr von Aachener Nachrichten