Hellenthal: Leben wie Hunnen und Mongolen

Hellenthal: Leben wie Hunnen und Mongolen

Ein buntes Lagerleben wartet am Samstag, 17. August, im Wildfreigehege Hellenthal auf die Besucher. Neben dem „ganz normalen“ Betrieb des Wildfreigeheges und der Greifvogelstation werden viele nicht alltägliche Dinge zu besichtigen sein, wie zum Beispiel ein Mongolen- und Hunnenlager mit originalgetreuen Kostümen und abenteuerlichen Gestalten.

Der Blick in eine Jurte wird viel über die Lebensgewohnheiten dieser Völker preisgeben, und gerne werden alle Fragen zu diesem Thema beantwortet.

Das Indianer- und Westernlager wird mit Aktivitäten wie Goldsuche, Hufeisenwerfen, Bogenschießen und einer Rast am Lagerfeuer Wild-West-Träume vieler Väter und Söhne erfüllen. Natürlich darf auch hier die Besichtigung eines Tipis und kleinen Museums nicht fehlen.

Im Ritterlager werden Turnieraktivitäten mit der blanken Waffe — auch zu Pferde — die Zuschauer fesseln. War dies doch das Training und die Hauptbeschäftigung der Ritter des Mittelalters, um für ernste Einsätze fit zu sein.

Neben dem von Groß und Klein so heiß geliebten Kasperle-Theater wird eine Märchenerzählerin mit spannenden Geschichten das Programm vervollständigen und nicht nur die kleinen Gäste bezaubern, sondern auch den etwas beschaulicheren Teil des Festes gestalten.

Natürlich wird es auch wieder möglich sein, einen „Kinder-Schmink-Salon“ aufzusuchen, um den Rest des Tages mit einem hübschen Feen-, Mongolen-, Indianer- oder Tiergesicht zu verbringen. Die Waldjugend wird zu Gast sein und sich mit naturnahen Aktionen vorstellen und zum Mitmachen bewegen. Außerdem warten viele weitere Aktivitäten auf die Besucher.

Mehr von Aachener Nachrichten