Lammersdorf: Lammersdorfer Bauernmuseum öffnet wieder seine Tore

Lammersdorf : Lammersdorfer Bauernmuseum öffnet wieder seine Tore

Der über fünfmonatige „Winterschlaf“ des Bauernmuseums in der Lammersdorfer Bahnhofstraße ist am Sonntag, 6. Mai, vorbei. Nachdem man Ende November die Pforten geschlossen hatte, steht ab diesem Tag das Museum des Vereins für Heimatgeschichte und Dorfkultur für interessierte Besucher wieder offen.

Für den Eröffnungstag hofft man natürlich auf gutes Wetter und einen regen Besucherstrom. Vorsitzender Georg Schruff: „Wie jedes Jahr freuen wir uns über jeden Gast, der uns besucht.“

Bevor die Pforten nun wieder geöffnet werden, stand in den letzten Wochen aber zunächst einmal Frühjahrsputz in dem heimatgeschichtlichen Kleinod an. Bei strahlendem Sonnenschein zeigte sich Georg Schruff dabei vor allem über die Helfer erfreut, die sich zum Herausputzen des Museums eingefunden hatten. Dabei wurde vor allem das Außengelände auf Vordermann gebracht, so dass sich das Museum in touristischer Hinsicht wieder als Aushängeschild für die Gemeinde Simmerath präsentieren kann.

Neue Öffnungszeiten

Geändert haben sich in diesem Jahr die Öffnungszeiten. Die Besucher werden sich nicht mehr jeden Sonntag auf der über 1000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche mit über 2000 Gebrauchsgegenständen, Dokumenten und Fotos aus vergangenen Zeiten vergnügen können, sondern nun am 1. und 3. Sonntag im Monat von 11 bis 18 Uhr.

Führungen für Gruppen ab 15 Personen sind nach Voranmeldung unter Telefon 02473/8078 möglich.

(ho)
Mehr von Aachener Nachrichten