Imgenbroich: Kurkonzerte und Karnevalszug: Monschauer Akkordeon-Orchester blickt nach vorn und zurück

Imgenbroich: Kurkonzerte und Karnevalszug: Monschauer Akkordeon-Orchester blickt nach vorn und zurück

Ohne Probleme verliefen die Neuwahlen zum Vorstand des Akkordeon-Orchesters Monschauer Land im Imgenbroicher Bürger-Casino. Ein eindeutiges Votum erhielten die 1. Vorsitzende, Andrea Krämer, sowie ihre übrigen Vorstandskolleginnen und -kollegen bei der Mitgliederversammlung.

Neben Andrea Krämer wurden auch Willi Mertgens (2. Vorsitzender und Dirigent), Daniel Steffens (Geschäftsführer), Karin Schneider (Kassiererin), Jutta Schmitz, Birgit Polzenberg, Marlene Kaufmann und Ludwig Palm (alle Beisitzer) sowie die beiden Kassenprüfer Günter Neuß und Helmut Fink wiedergewählt.

Daniel Steffens ging in seinem Geschäftsbericht auf den Höhepunkt der Auftritte des Akkordeon-Orchesters Monschauer Land im zurückliegenden Berichtszeitraum ein. Nach längerer Vorbereitungsphase bestritt das Orchester ein gemeinsames Konzert mit dem Akkordeon-Orchester aus Papenburg in der Imgenbroicher Pfarrkirche. Anlässlich seines 30-jährigen Vereinsbestehens weilte das Orchester aus dem Emsland zu einem dreitägigen Aufenthalt in der Eifel. Viel Zuspruch fand das Konzert, für das als Gastspieler Sascha Ungermann an der Trompete und Sascha Huppertz am Schlagzeug verpflichtet werden konnten.

Da das Kesternicher Prinzenpaar mit Sascha und Jutta Schmitz diesmal aus den Reihen des Akkordeon-Orchesters Monschauer Land stammte, mischten sich einige Mitglieder mit selbst gebastelten Papp-Akkordeons und einem echten Instrument unter die Menge des Kesternicher Rosenmontagszuges.

Zum ersten musikalischen Auftritt fand sich das Orchester beim Frühlingsfest im Imgenbroicher Bürger-Casino ein. Anlässlich der Goldhochzeit von Emil und Edith Mathar (Eltern des aktiven Mitglieds Sonja Kerres-Mathar) spielte das Orchester im Kalterherberger Eifeldom auf. Mit einigen Stücken überzeugte das Orchester beim Kurkonzert in Gemünd. Ein weiterer Auftritt folgte beim Kiwanis-Club im Offiziersheim Forster Linde in Aachen. Mit Kuchenspenden und Ausschank wurde die Cafeteria beim Monschauer Wirtschaftstag unterstützt.

Probe schlecht, Konzert gut

Die aktiven Mitglieder mit ihren Partnern folgten der Einladung zum 80. Geburtstag des Dirigenten Willi Mertgens in den Saal bei Achim und Elke in Konzen. Trotz einer wenig gelungenen Generalprobe verlief der Auftritt des Orchesters beim Adventskonzert in der Monschauer Aukirche erfolgreich. Mit einem ähnlichen Programm trat das Orchester beim Aktionstag „Wir helfen“ auf. Bei der Veranstaltung konnte der Erlös des Konzertes für wohltätige Zwecke an Peter Borsdorff übergeben werden. Mit einem gemütlichen Beisammensein im Bürger-Casino verabschiedete sich das Orchester in die Winterpause.

Neben 21 aktiven Mitgliedern wird die Anzahl der fördernden Mitglieder des Orchesters derzeit mit 50 beziffert. Kassiererin Karin Schneider ging auf die Einnahmen und Ausgaben ein, die im Berichtszeitraum getätigt worden waren. Günter Neuß und Helmut Fink hatten bei der Kassenprüfung keine Beanstandungen festgestellt. Vorstand und Kassiererin wurden von der Versammlung entlastet.

Auftritte im Jahr 2018

Das Akkordeon-Orchester Monschauer Land bestreitet am 3. Juni, 16 Uhr, ein Kurkonzert in Gemünd. Das Kurkonzert in Heimbach findet am 8. Juli, 15 Uhr, statt. Das Orchester nimmt neben zwei weiteren Vereinen am 4. November am gemeinsamen Herbstkonzert der Stadt Monschau und der Gemeinde Bütgenbach in der Aula des Monschauer Gymnasiums teil. Der traditionelle Imgenbroicher Seniorennachmittag wird am 24. November ab 14.30 Uhr vom Akkordeon-Orchester musikalisch begleitet. Zum Advents-Konzert in der Monschauer Aukirche finden sich die Aktiven am 1. Dezember, 15 Uhr, ein.

In absehbarer Zeit sollen die Aktiven des Orchesters mit neuen Jacken ausgestattet werden. Des Weiteren erfolgt eine Kontaktaufnahme mit den Freunden des Akkordeon-Orchesters Papenburg. Ein eventueller Gegenbesuch ist für 2019 vorgesehen.

(ame)
Mehr von Aachener Nachrichten