Heimbach: Kunstakademie Heimbach feiert kleines Jubiläum

Heimbach: Kunstakademie Heimbach feiert kleines Jubiläum

Am Sonntag, 24. August, feiert die Internationale Kunstakademie Heimbach ihr fünfjähriges Bestehen. Das wird mit einem großen Akademiefest gefeiert.

Los geht es mit einer Jazz-Matinee um 11 Uhr mit der Band Dixie4 aus Jülich. Um 12 Uhr wird die 25\. Werkschau eröffnet. Gezeigt werden Kunstwerke der Studierenden und Dozenten aus den Kursen von Mai bis Juli 2014 (Fotografie, Malerei, Keramik und Skulpturen in Holz und Stein).

Die 25\. Werkschau ist bis zum 28\. September 2014 täglich, auch an Wochenenden und Feiertagen, wie folgt geöffnet: Mo.-Fr. : 10-16 Uhr, Sa. und So.: 14-17 Uhr.

Um 13 Uhr kann man bei einer Führung mit Prof. Dr. F. Günter Zehnder, Akademiedirektor, alle Ateliers und ihre Funktionen kennenlernen.

Ein Rückblick auf fünf Jahre Kunstakademie in Wort, Bild und Ton von der Eröffnung bis heute wird begleitet von einer Präsentation „Wiederbegegnung der Kunstwerke“, bei der die Teilnehmenden Ihre Werke aus den besuchten Kunstkursen der letzten fünf Jahre zeigen.

Für Besucher gibt es an diesem Tag zwei Mitmachaktionen, denn in zwei Kunstworkshops kann man selbst Hand anlegen: Mann kann entweder mit Antonio Nuñez Action Painting ausprobieren oder mit Hermann J Kassel bei einer Brandstempelaktion mitmachen.

Viel Spaß gibt es für Kinder bei der Interaktiven Kunstakademie (etwa Malen mit Murmeln). Marie-Annette Lyncker und Annedore Wirth führen um 14 Uhr Performances aus Kursen von Prof. Milan Sladek auf.

Für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenfalls gesorgt. Der Förderverein der Kunstakademie ist an diesem Tag auch wieder engagiert mit von der Partie.

Mehr von Aachener Nachrichten