Nordeifel: Kreisliga: Germania-Sieg im Abstiegskampf

Nordeifel : Kreisliga: Germania-Sieg im Abstiegskampf

Der Winter meldete sich am Wochenende zurück und brachte durch weitere Spielausfälle noch mehr Unordnung in die Tabelle der Aachener Kreisliga B2. Da die Begegnung des TuS Lammersdorf ausfiel, richtete sich der Fokus auf den Abstiegskampf, insbesondere auf Germania Eicherscheid II und den TuS Mützenich.

Drei wichtige Punkte sammelte die Zweite von Germania Eicherscheid am Samstagabend durch den 1:0-Erfolg bei der Drittvertretung des SV Breinig. „Die Breiniger haben uns in der zweiten Halbzeit mächtig eingeheizt und hatten mehr Ballbesitz, aber wir haben in der Abwehr gut gestanden und keine Chancen zugelassen“, resümierte der Eicherscheider Trainer Michael Behrendt, der mit dem Auftritt seiner Jungs zufrieden war.

Er bemängelte aber: „Wir hätten es uns einfacher machen können, aber wir haben die Chancen zum 2:0 und 3:0 nicht genutzt.“ Den Treffer des Tages zum Sieg markierte Kai Hammerschmidt per Kopfball nach einer Ecke.

Nicht ganz so gut verlief der Spieltag für den TuS Mützenich, der sich bei VfL 05 Aachen mit einem 1:1 begnügen musste. „Das war eine couragierte Leistung meiner Mannschaft, und wir hatten einen Sieg verdient, aber wir haben wieder mal unsere Torchancen nicht genutzt“, so TuS-Trainer Achim Sarlette. Seine Jungs mussten bis zur 80. Minute dem Rückstand hinterherlaufen.

Dann wurde es hektisch. Max David erzielte in der 80. Minute den Ausgleich, traf zwei Minuten später aber nur die Latte. Weitere zwei Minuten später tauchte Dominik Weishaupt frei vor dem Tor der Aachener auf, wurde aber von deren Keeper gefoult. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus. „Er hat sich zwar nachher entschuldigt, aber das nutzt uns nichts“, so Achim Sarlette.

Nach der schmerzlichen 0:6-Niederlage am vergangenen Spieltag in Brand konnte die Zweite des FC Roetgen den Schalter umlegen und landete einen 3:0-Erfolg gegen Aufsteiger Grün-Weiß Mausbach. Die Gruppe aus dem Stolberger Stadtteil forderte zu Beginn der zweiten Halbzeit, vielleicht nicht ganz zu Unrecht, einen Foulelfmeter, aber ansonsten konnte sie die schwarz-rote Defensive kaum in Verlegenheit bringen. Das eigene Tor trafen die Grün-Weißen besser und verhalfen den Roetgenern in der 57. Minute zur Führung.

In der 70. Minute sah ein Gästespieler Gelb-Rot, in der Folgezeit nutzten die Roetgener ihre Überzahl und machten durch David Redslob und Jochen Schartmann den Endstand klar. „Es war nicht viel Tempo im Spiel und es war auch kein gutes Spiel, aber nach der schwachen Vorstellung in Brand hat die Mannschaft sich rehabilitiert und verdient gewonnen“, resümierte FC-Trainer Erich Bonkowski.

Einen zumindest von der Höhe sensationellen 6:2-Sieg landete die Zweite des TV Konzen bei A-Ligaabsteiger Eintracht Kornelimünster. „Das war auch in der Höhe ein verdienter Sieg. Wenn wir unsere Torchancen besser nutzen, müssen wir noch deutlicher gewinnen“, sagte Konzens Interimscoach, Lars Breuer.

Die Führung der Gastgeber konnte Sascha Huppertz nach einer halben Stunde egalisieren. Dominik Huppertz sorgte drei Minuten später für die Führung des TV, die Kevin Scheuer zum 3:1-Halbzeitstand ausbaute. In der 70. Minute kamen die Münsterländer zum Anschluss, jedoch besorge Frederic Bourbon umgehend das 4:2. In den letzten fünf Minuten wurde dann wieder „gehuppertzt“. Sascha Huppertz traf zum 5:2 und machte das halbe Dutzend voll. Erfreuliches Fazit von Lars Breuer: „Bei uns ist es viel besser gelaufen als am vergangenen Spieltag.“

In der Dürener Kreisliga B3 musste die Begegnung der SG Vossenack/Hürtgen beim VfR Vettweiß abgesagt werden.

Kreisliga C

In der Aachener Kreisliga C4 durfte nur der SV Kalterherberg ran, der leider eine 2:3-Niederlage bei FV Vaalserquartier III hinnehmen musste. Einen 0:2-Rückstand konnten Martin Imhoff und Yannick Theißen zwar egalisieren, aber nach dem Ausgleich ging die Mannschaft von der niederländischen Grenze erneut in Führung und verteidigte diese bis zum Abpfiff.

Mit der Nachholpartie gegen Eintracht Kornelimünster II geht es für den SVK am Donnerstag (Anstoß 19.30 Uhr) weiter. Nachholtermine stehen auch für die Zweite der Lammersdorfer (gegen die Dritte des FV Vaalserquartier, Anstoß 19.30 Uhr) und für die SG Höfen/Rohren (gegen die Zweite des Burtscheider TV, Anstoß 19.45 Uhr) an.

Mehr von Aachener Nachrichten