Nordeifel: Kreisliga C: Kalterherberg gewinnt Derby und klettert aus dem Keller

Nordeifel : Kreisliga C: Kalterherberg gewinnt Derby und klettert aus dem Keller

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in der Aachener Kreisliga C4 konnte der SV Kalterherberg durch den 4:1-Derbysieg gegen Hertha Strauch den Schalter wieder umlegen und den tiefsten Keller der Liga verlassen.

Nicolas Lunz hatte die Führung besorgt und auf den 3:0-Pausenstand erhöht, zuvor hatte Alex Mertens zum 2:0 getroffen.

Gordon Kremer verkürzte, Thomas Schneider machte in der Schlussminute den Endstand klar. Zufrieden war Kal-terherbergs Trainer Heinz Peter Claßen aber nicht. „Wir hätten uns heute den Frust von der Seele schießen können und zweistellig gewinnen müssen“, ärgerte er sich über zig ausgelassene Torchancen.

Trotz des Erfolges beklagt der Coach die vielen Verletzten, gibt aber zu, dass es beim Absteiger noch eine Menge intensiver Trainingseinheiten braucht, ehe man sich wieder in ganz sichere Tabellengefilde bewegen kann. Trotz der siebten Niederlage in Folge braucht man bei Hertha Strauch die Hoffnung auf den Klassenerhalt nicht aufzugeben, denn die direkten Mitkonkurrenten agieren auch nicht wesentlich erfolgreicher.

Nach dem ersten Saisonerfolg kehrte bei Komet Steckenborn am vergangenen Spieltag wieder der Alltag ein. Beim Ligakrösus Inde Hahn II kassierten die Kometen eine Rote Karte und die erwartete 2:7-Niederlage. Marc Lohse traf zum 1:4 und 2:4.

Ein Eigentor der Dritten des FV Vaalserquartier reichte der SG Höfen/Rohren zum 1:0-Erfolg. Mit dem Sieg behauptete die Spielgemeinschaft ihre gute Tabellenposition im oberen Tabellendrittel, allerdings weiß man bei den Kickern aus Höfen und Rohren, dass es in dieser Saison nicht nach ganz oben geht, denn dafür erscheinen die Zweite von Inde Hahn und die Drittvertretung der SG Berger Preuß zu stark.

Nach torloser erster Halbzeit kassierte Aufsteiger TuS Lammersdorf II die dritte Niederlage in Folge. Bei Rasensport Brand II gab es ein 0:3 für die Reservisten von der Schießgasse.

Die Begegnung TuS Mützenich II gegen Eintracht Kornelimünster II fiel den herbstlichen Witterungsverhältnissen zum Opfer.

Spieltag mit zwei Derbys

Am aktuellen Spieltag stehen zwei Eifelderbys auf dem Spielplan. Bereits am Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) erwartet Komet Steckenborn die SG Höfen/Rohren, die ohne Druck ins Derby gehen kann. Anders sieht es für die Kometen aus, die im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt brauchen. Mehr Derby geht nicht, wenn sich am Sonntagmorgen bei der Zweiten des TuS Mützenich der Ortsnachbar aus Kalterherberg vorstellt.

Nach dem Sieg gegen Strauch visieren die Kalterherberger einen Punkt in Mützenich an, allerdings spricht der Heimvorteil für den TuS. Ein zweites Erfolgserlebnis oder zumindest eine Punkteteilung wäre für die Moral des Tabellenletzten Hertha Strauch, der am Sonntagmorgen die Zweite von Grün-Weiß Lichtenbusch erwartet, eminent wichtig.

Ganz gering sind die Erfolgsaussichten der Zweiten des TuS Lammersdorf gegen Ligaprimus Inde Hahn II. Nach acht Siegen in Folge und der Punkteteilung der Dritten der SG Berger Preuß, haben die Hahner nach dem vergangenen Spieltag ihre Favoritenrolle unterstrichen und die Tabellenführung übernommen.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten