Nordeifel: Kreisliga B: TuS Lammersdorf muss zum VfR Forst

Nordeifel : Kreisliga B: TuS Lammersdorf muss zum VfR Forst

Nachdem die angesetzten Nachholspiele am vergangenen Wochenende fast alle den winterlichen Verhältnissen zum Opfer fielen, nur eins von den sechs angesetzten Spielen wurde ausgetragen, blicken die Spieler der Aachener Kreisliga B2 dem kommenden Wochenende etwas optimistischer entgegen.

Allerdings stellt sich bei den frostigen Temperaturen immer noch die Frage, wo in der Eifel am Sonntag gespielt werden kann. Bei der Zweivertretung des TV Konzen hofft man tagsüber auf weiteres Tauwetter, damit der Kunstrasenplatz vom Schnee befreit wird und man am Sonntag die Heimpartie gegen VfL 05 Aachen austragen kann. Sollte gespielt werden können, hoffen die Schwarz-Gelben, dass sie das Hinspielergebnis (2:0) wiederholen können.

Ob man am Sonntag auf dem Rasenplatz in Mützenich gegen Blau-Weiß Aachen spielen kann, erscheint fraglich. Wenn die Platzverhältnisse es zulassen, zählt für die Vennkicker nur ein Sieg, auch wenn es gegen einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel geht.

Das im Aachener und Eschweiler Raum gespielt werden kann, davon geht man in Lammersdorf und bei den Zweitvertretungen des FC Roetgen und Germania Eicherscheid aus. Auf Tabellenführer TuS Lammersdorf wartet die spannende Aufgabe beim VfR Forst. Das der Tabellenachte aus dem Aachener Osten noch einmal oben angreifen kann, damit ist nicht zu rechnen, jedoch können die Forster an heimischer Sonnenstrasse jedem Gegner das Leben schwer machen.

Borussia Brand konnte am vergangenen Sonntag schon den Ernstfall proben und landete einen 3:0-Erfolg gegen die Drittvertretung des SV Breinig. Am Sonntag stellt sich mit Germania Eicherscheid II der nächste Gegner aus dem unteren Tabellendrittel in Brand vor. Die Gastgeber gehen als Favorit in die Begegnung, aber auch für die Brander dürfte es nach verkorkster Hinrunde schwer werden, noch mal ins Meisterschaftsgeschehen einzugreifen.

Für die Eicherscheider heißt es am Sonntag auch Daumendrücken für die Zweite des FC Roetgen, die beim Kellerkonkurrenten Rhenania Eschweiler Termin hat. Sollten die Roetgener an die guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen können, ist ihnen wie im Hinspiel ein Sieg zuzutrauen.

C-Liga: Topteams gegen Eifeler

In der Aachener Kreisliga C4 warten zum Rückrundenauftakt auf die beiden Nordeifelteams, TuS Mützenich II und TuS Lammersdorf II, beinah unlösbare Aufgaben. Die Zweitvertretung des TuS Lammersdorf hat beim Tabellenzweiten SC Berger Preuß III Termin, während die Zweite des TuS Mützenich Ligaprimus Inde Hahn II erwartet.

In den Hinspielen kassierte man deutliche Packungen. Berger Preuß III verpasste den Lammersdorfern ein halbes Dutzend Gegentore. Die Mützenicher kassierten in Hahn eine 2:9-Abfuhr. Mit Niederlagen kalkulieren die Eifeler auch in den Rückspielen, allerdings sollten die am Sonntag nicht so deutlich ausfallen.

„Schlusslicht“ Hertha Strauch durfte am vergangenen Wochenende schon ran und kassierte die erwartete 0:4-Niederlage bei Inde Hahn II. Am Sonntag erwartet die Hertha die SG Höfen/Rohren zum Derby. Die Straucher haben sich mit dem Abstieg noch nicht abgefunden und werden alles dransetzen diesen zu vermeiden.

Punkte, um den drohenden Abstieg zu vermeiden, braucht auch Komet Steckenborn. Zum Wiederauftakt reisen die Kometen aber als Außenseiter zu Germania Freund.

Sollten die Witterungsverhältnisse es zulassen, will der SV Kalterherberg mit einem Sieg gegen Rasensport Brand II in die zweite Saisonhälfte starten.

(kk)