Simmerath: „Kraremann in Flammen”: Simmerath lockt zum abendlichen Einkaufsbummel

Simmerath: „Kraremann in Flammen”: Simmerath lockt zum abendlichen Einkaufsbummel

„Wenn wir in Simmerath interessante Aktionen anbieten, kommen erfahrungsgemäß immer sehr viele Leute. Wir rechnen auch diesmal mit vollen Läden.”

Michael Haas, Vorsitzender des Gewerbevereins, blickt optimistisch auf den kommenden Freitagabend. Zu ersten Mal lockt der Verein, in dem sich Simmerather Betriebe zusammengeschlossen haben, mit einer ShoppingNight (Einkaufsnacht)

30 Betriebe lassen an diesem Abend ihre Ladentüren etwas länger - nämlich bis 22 Uhr - geöffnet. „Bei unseren Mitgliedern ist der Vorschlag gut angekommen. 30 Teilnehmer sind für den ersten Versuch doch eine gute Zahl”, findet Haas.

„Für handwerkliche Betriebe oder Bäckereien bietet sich eine Teilnahme weniger an”, erklärt der Vorsitzende des Gewerbevereins. Von den Kunden habe man bisher positive Rückmeldungen erhalten. Viele Betriebe haben Einladungskarten verschickt.

Große Betriebe im Gewerbegebiet machen bei der Aktion ebenso mit, wie kleine Läden in der Hauptstraße. Und alle bieten von 19 bis 22 Uhr besondere Aktionen an. Von Modenschauen über Cocktailbars bis hin zu Verlosungen, Gewinnspielen und sogar einer Live-Band wird in den Läden einiges geboten und auch Schnäppchenjäger sollen auf ihre Kosten kommen.

„Kraremann in Flammen” hat der Gewerbeverein das Highlight des Abends - das vermutlich einige Kunden zusätzlich anlocken wird - überschrieben. „Allerdings können wir das Feuerwerk nicht direkt am Kraremann zünden. Das geht aufgrund von Sicherheitsbestimmungen nicht”, erklärt Haas. Jetzt werden die Raketen in der Nähe des Musikpavilons starten. Das Feuerwerk soll von allen Betrieben aus zu sehen sein. Um 22.15 Uhr wird der Himmel über Simmerath in bunte Farben getaucht.