Konzen: Konzener Ortsgruppe des Eifelvereins schon 50 Jahre unterwegs

Konzen : Konzener Ortsgruppe des Eifelvereins schon 50 Jahre unterwegs

Die Mitglieder des Konzener Eifelvereins waren am vergangenen Montag zur „Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr“ in die Gaststätte Achim und Elke eingeladen. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken ließ Vorsitzender Karl-Heinz Huppertz das attraktive Jahr 2014 noch einmal Revue passieren.

Absoluter Höhepunkt war wohl die offizielle Eröffnung des Kaiser-Karl-Weges, ein Themenwanderweg mit geschichtlichem Bezug zum Dorf Konzen und der Region.

Die Senioren wanderten sehr aktiv und beteiligten sich spontan an der Vereinbarung, ein Teilstück des Kaiser-Karl-Weges zu markieren und weiterhin zu pflegen. Die Sängerinnen des Frauenchors boten, unter der Leitung von Peter Persé, gekonnt ihr traditionelles Konzert zur Vorweihnachtszeit dar. Die Kinder- und Jugendgruppen waren unter anderem mit dem Familienzentrum Konzen anlässlich des alljährlich stattfindenden gemeinsamen Waldfestes im Jagdrevier Kaiser Karls unterwegs.

Die rührigen Wanderer waren entweder auf dem Eifelsteig oder nach Bad Bertrich unterwegs, um dort den „Wolf-von-Reiss-Kulturpreis“ des Hauptvereins für die Errichtung des Eifelblicks auf der Hohe entgegenzunehmen.

Zu den geladenen Ehrengästen gehörte neben „Altbürgermeister“ Theo Steinröx und Gründungsmitglied Willi Frank auch Ratsmitglied Micha Kreitz, der in Vertretung des Ortsvorstehers, Matthias Steffens, Gruß- und Dankesworte an den Vorstand richtete.

Dem Bericht des Schatzmeisters, Ernst Palm, zufolge, und nach der Genehmigung des Haushaltes hat die Ortsgruppe für das Jubiläumsjahr ein zufriedenstellendes finanzielles Polster und so blieb auch die Festsetzung der Jahresbeiträge für 2015 unverändert.

Für langjährige Treue zum Eifelverein Konzen bedankte sich Karl-Heinz Huppertz bei 20 Mitgliedern für 25, 40 und 50 Jahre Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde und einem Präsent.

Seit 1992 ist es im Konzener Eifelverein Usus, die Anzahl der seither absolvierten Wanderungen zugrunde zu legen und gebührend zu honorieren. So erklärt es sich, dass die Wander-Veteranen die „Tausendermarke“ bei weitem überschritten haben.

Bei den Neuwahlen standen die ersten Vorstandsämter zur Disposition, gewählt wurden: Karl-Heinz Huppertz, Vorsitzender; Annika Karst, Schriftführerin; Ernst Palm, Schatzmeister; Karl Victor, Wanderwart; Karl Call, Wegewart; Heinz-Hermann Palm, Beisitzer; Brigitte Palm, Jugend- und Familienwartin; Brigitta Huppertz, Vertreterin der Seniorengruppe; Alfred Jost und Wilfried Wirtz, Kassenprüfer.

Für ein Jahr wurden gewählt: Micha Kreitz, 2. Heimat- und Kulturwart; Walter Offermann, 2. Wanderwart

Höhepunkte des Jahres

Das große Ereignis — 50 Jahre Eifelverein Konzen — wirft seine Schatten voraus, und Karl-Heinz Huppertz nahm seine Schlussworte zum Anlass, einige Höhepunkte im Laufe des Jubiläumsjahres in den Blick zu nehmen: Am Sonntag, 29. März, findet die Jubiläumsfeier als Matinee bei „Achim und Elke“ statt. Vom 1. bis 3. Mai geht es weiter auf dem Eifelsteig von Schalkenmehren bis Niederkail. Für den 29. August ist eine Fantasy-Nacht-Erlebniswanderung für alle jung gebliebenen Nachtschwärmer geplant.

Die Internationale deutsch-russische Jugendbegegnung mit der Schwarzlicht-Theatergruppe „Blitz“ aus Dzerzhinsk (Russische Föderation) wird vom 5. bis 12. Oktober anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Kinder- und Jugendgruppen stattfinden.

Mehr von Aachener Nachrichten