Nordeifel: Knallerpaarung in der ersten Kreispokalrunde

Nordeifel : Knallerpaarung in der ersten Kreispokalrunde

Im Fußballkreis Aachen wurde in dieser Woche die Kreispokalrunde ausgelost und direkt schon in der ersten Runde am 19. August kommt es zur Neuauflage des Endspiels der vergangenen Runde. Landesligist SV Rott erwartet den Mittelrheinligisten VfL Vichttal.

Im vergangenen Jahr wurden die Rotter durch einen 1:0 Erfolg Kreispokalsieger und schieden erst im Viertelfinale auf Mittelrheinebene gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen aus.

Die meisten Eifelvereine scheinen in der Pokalrunde in den letzten Jahren schlechte Erfahrungen gemacht zu haben und hielten sich mit ihren Meldungen zurück. Nur sechs Nordeifelteams meldeten sich zur Pokalrunde 2018.

Die Losfee meinte es nicht gut mit dem Bezirksligisten FC Roetgen, der in Runde eins bei Landesliganeuling Eintracht Verlautenheide Termin hat. Auf Bezirksligist Germania Eicherscheid wartet die weitaus einfachere Aufgabe, beim C-Ligisten DJK Nütheim-Schleckheim. Problemlos sollte auch der TV Konzen, der in Runde eins beim D-Ligisten, BC Rhenania Rothe Erde, Termin hat, die zweite Runde erreichen. Gespannt darf man sein, wie die SG Monschau/Imgenbroich sich gegen den C-Ligisten SC Setterich aus der Affäre zieht. Der TuS Mützenich reist zum Treffen der B-Ligisten beim VfJ Laurensberg.

Im Fußballkreis Düren haben die Vereine die erste Pokalrunde schon absolviert. Die SG Vossenack/Hürtgen schied nach einer 0:2 Niederlage gegen Alemannia Lendersdorf aus. Der TuS Schmidt erreicht die zweite Runde durch einen 2:1 Erfolg gegen den B-Ligisten FC Golzheim.

Am Mittwoch, 1. August erwarten die Schmidter in der zweiten Runde den Bezirksligisten TuS Langerwehe für eine weitere Partie.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten