Klaviertrio Köln-Weimar spielt Beethoven im Aukloster

Montjoie Musicale : Klaviertrio Köln-Weimar beschert einen „Romantischen Herbst”

Große Poesie und Dramatik versprechen die Klaviertrios von Ludwig van Beethoven und Felix Mendelssohn Bartholdy und nehmen einen wichtigen Platz im kammermusikalischen Repertoire ein.

Mit dem Klaviertrio Köln-Weimar gastieren am Sonntag, 28. Oktober, 17 Uhr, im Aukloster Monschau, Austraße 5, wahre Kenner dieses Faches.

Alle drei Musiker konzertieren seit Jahren als Solisten und Kammermusiker in den großen Sälen im In- und Ausland. Der deutsche Geiger Gernot Süßmuth ist seit 2002 Konzertmeister der Staatskapelle Weimar. Von 1983 bis März 2000 widmete er den größten Teil seiner Zeit dem Streichquartettspiel im Petersen-Quartett, mit dem er auf den großen Konzertpodien der Welt musizierte, zahlreiche CDs produzierte, von denen einige prämiert wurden. Zur Jahrtausendwende gründete er gemeinsam mit seinem ehemaligen Quartettkollegen Hans-Jakob Eschenburg das Aperto Piano Quartett. Neben seiner Quartettarbeit tritt er regelmäßig als Solist auf und musiziert gemeinsam mit anderen renommierten Kammermusikpartnern, unter anderem Steven Bishop, Paul Meyer sowie Norbert Brainin und Martin Lovett – im November 2001 mit Daniel Barenboim zu den Furtwängler-Tagen in Jena. Gernot Süßmuth ist künstlerischer Direktor des „European Union Chamber Orchestra“, Konzertreisen führten ihn als Leiter und Solist dieses Ensembles durch Deutschland, in verschiedenen Länder Mittel- und Südamerikas sowie England.

Die Solocellistin der Staatskapelle Weimar, Dagmar Spengler, ist Preisträgerin und anderem beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn und konzertierte regelmäßig mit der Staatskapelle Weimar und dem Folkwang Kammerorchester Essen. Seit Oktober 2004 unterrichtete sie wiederholt an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar und am Musikgymnasium Schloss Belvedere. 2006 war sie Dozentin bei der Internationalen Bachakademie Stuttgart in Krakau unter der Leitung von Helmuth Rilling und musizierte im Bachkollegium Stuttgart. Sie widmet sich zudem intensiv der Kammermusik in unterschiedlichsten Besetzungen, unter anderem in ihrem Sextett „Vivace!“ und im Duo mit dem Pianisten Oliver Drechsel.

Der Kölner Pianist Oliver Drechsel zählt zu den vielfältigsten Musiker seiner Generation und erhielt seine musikalische Ausbildung bei Prof. P. Gililov. Neben solistischer wie kammermusikalischer Konzerttätigkeit im In- und Ausland ist er auch mit CD-Produktionen, als Verfasser musikalischer Schriften, Herausgeber wissenschaftlicher Noteneditionen sowie als Komponist erfolgreich. Ausgezeichnet als „Best of NRW“-Pianist, gibt Oliver Drechsel Soloabende, widmet sich aber noch intensiver der Kammermusik. Für einen Pianisten seines Jahrgangs hat Oliver Drechsel bereits eine erstaunliche Anzahl bemerkenswerter CD-Veröffentlichungen vorgelegt, die neben dem großen Anklang in der Fachpresse auch mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Der Pianist und Kulturmanager Florian Koltun übernimmt die Moderation des Abends. Die Ticketpreise der diesjährigen Spielzeit betragen 20 Euro / 15 Euro (VVK 15 Euro / 10 Euro zzgl. VVK-Gebühren) Schüler bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Tickets können bei allen bekannten VVK-Stellen erworben werden.

www.montjoie-musicale.com.