Kirmes und historischer Handwerkermarkt in Kommern

Kirmes und historischer Handwerkermarkt : Handwerkskunst zum Mitmachen in Kommern

Handwerk, Musik und Fahrspaß – all das kriegen Besucher in Kommern von Freitag, 18. Oktober, bis Montag, 21. Oktober, geboten. Dann finden nämlich die Kirmes und der historische Handwerkermarkt im Ortskern statt.

Den Auftakt macht am Freitagabend der Umzug mit dem Herausholen der Kirmes. Treffpunkt dazu ist ab 19 Uhr im Zelt der „Söhne Kommerns“ zwischen Altem Rathaus und Stollen. Anschließend spielt DJ Björn im Zelt zum Tanz auf. Am Samstag und Sonntag beginnt jeweils um 11 Uhr der historische Handwerkermarkt, bei dem traditionelle Handwerkskunst nicht nur bestaunt, sondern zum Teil auch mitgemacht werden kann. So dürfen sich Kinder beim Seilemacher ihren eigenen Strick drehen oder beim Ziegenschmied ein Glückshufeisen schmieden. Weitere Handwerker auf dem Markt sind etwa ein Buttermacher aus Holland, ein Seifenmacher, ein Blaudrucker und ein Flachsmacher.

Nachdem am Samstagabend bei der Ü-30 Party mit DJ Steff ab 19.30 Uhr gut gefeiert werden dürfte, beginnt der Sonntagmorgen um 9.30 Uhr mit einem Hochamt und anschließender Segnung von der Kirchbrücke, sowie einem Frühschoppen mit dem Musikverein Eicks im Festzelt. Ab 15 Uhr stehen die Kleinen im Mittelpunkt beim Konzert von „Uwe und Kindern“. Uwe Reetz bleibt seinen Zuhörern aber noch bis in den Abend erhalten, mit einem Mitsingkonzert ab 18 Uhr.

Zum Abschluss verspricht der Frühschoppen des Vereinskartells am Montag nochmal gute Laune – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes mit Musik von „Jod dropp“ Eifelblech. Ab 13 Uhr geht es dann so richtig rund, denn am Kindertag heißt es „Zweimal fahren – einmal zahlen“. Um 18.30 Uhr wird es für alle Karnevalsjecken interessant: Dann wird im Festzelt die Tollität für die Session 2019/2020 vorgestellt. Anschließend lässt man das bunte Treiben bei einer Party im Zelt und der Verbrennung des Kirmesmannes ausklingen.

(pp)