Nordeifel: Kindertheaterreihe: Die Fantasie der Kinder beflügelt

Nordeifel: Kindertheaterreihe: Die Fantasie der Kinder beflügelt

Das „Töfte Theater“ aus Halle hat gerade erst mit dem Stück „Weihnachten auf dem Leuchtturm“ für gute Stimmung in der Eifel gesorgt. Die reguläre und zwei Zusatzvorstellungen waren schnell ausverkauft. Das steht auch sinnbildlich für das gesamte Jahr 2014.

Dementsprechend zog das Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen jetzt ein sehr positives Fazit der Kindertheaterreihe.

Genau 1123 meist kleine Besucher haben bei den insgesamt neun Vorstellungen für volle Zuschauerränge im Konzener Landgasthof „Achim und Elke“ gesorgt. Ob beispielsweise „Käpt´n Flintbackes Geheimnis“ oder „Der Elefant, der den Rock´n Roll erfand“, „Hans im Glück“ oder „Der Krachmacher“: Alle Theaterstücke dieses Jahres haben den Kindern und Eltern offensichtlich wieder sehr viel Spaß bereitet.

Doch nach dem Theater ist vor dem Theater! Denn die Reihe geht in die nächste, dann mittlerweile 22. Runde. „Die Theaterreihe ist uns sehr wichtig und ein ganz herausragendes Angebot für die Kinder in der Nordeifel“, sagt Claudia Vaaßen vom Jugendamt der Städteregion. „Kinder erleben auf der Bühne hautnah und real allerlei Klamauk, Musik und stimmungsvolle Geschichten, bei denen sie mitmachen und mitlachen können. All das beflügelt ihre Fantasie ganz außerordentlich. Denn in Gemeinschaft professionelles Theater zu erleben, macht richtig Spaß und bleibt lange in positiver Erinnerung!“ sagt Vaaßen.

Am 29. Januar geht es weiter

Das „Töfte Theater“, das jetzt die letzte Theateraufführung im Jahr 2014 auf die Bühne gebracht hat, eröffnet schon am 29. Januar die Theaterreihe 2015 mit dem stürmischen Abenteuer auf hoher See „Rote PiRatte über Bord!“.

So wie diese Vorstellung versprechen auch die sechs weiteren Aufführungen ganz besondere Theatererlebnisse. Im April präsentiert Helmut Meier Mitmach-, Tanz- und Bewegungslieder mit „Berti, dem Detektiv“.

Das „Trotz-Alledem-Theater“ präsentiert im Mai den „Prinzen im Pyjama“ und „Lila Lindwurm“, im August „Monsterquatsch und Wackelzähne“. Martin Hörster folgt im September mit „Das Kleine Ich-bin-Ich“, und das „Wodo Puppentheater“ zeigt im Oktober „Mama Muh und die Krähe“.

Für das Weihnachtsmärchen „William Goldtaler der Zweite!“ vom „Theater Don Kidschote“ sind schon vorab Zusatzvorstellungen für Kindergärten und Grundschulen eingeplant.

Die Eintritts- und Abo-Preise konnten gegenüber den Vorjahren mit 3,50 Euro pro Person (gleicher Preis für Kinder und Erwachsene) stabil gehalten werden. Die gesamte Kindertheaterreihe kann auch als Familien-Abo zum Preis von 39 Euro oder als Einzel-Abo für 16 Euro gebucht werden. Da die Abos nur in begrenzter Anzahl ausgestellt werden können, empfiehlt sich eine baldmögliche Bestellung. Auch für die Tagesbesucher empfiehlt sich eine vorherige Kartenbestellung.

Ansprechpartnerin ist Claudia Vaaßen (Telefon 0241/5198-2556, E-Mail: claudia.vaassen@staedteregion-aachen.de). Bei ihr sind auch die neuen Jahresprogrammhefte kostenlos erhältlich, aus denen weitere Informationen zu den Stücken, den Theatergruppen und den Aufführungsterminen hervorgehen. Weitere Programmhefte liegen auch in den Rathäusern Monschau, Roetgen und Simmerath sowie in den örtlichen Grundschulen, Kindergärten, Banken und Jugendeinrichtungen aus. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.staedteregion-aachen.de/jugendamt im Bereich „Jugendarbeit“.

Die Kindertheaternachmittage in der Eifel finden jeweils donnerstags von 15 Uhr bis circa 16 Uhr im Saal des Landgasthofes „Achim und Elke“, Trierer Straße 49 in Konzen statt. Die Tageskassen öffnen jeweils etwa eine halbe Stunde vor Beginn der Theaterveranstaltungen.

Mehr von Aachener Nachrichten