Nordeifel: Kinderfilmreihe zeigt mit „Pippi Langstrumpf“ einen echten Klassiker

Nordeifel : Kinderfilmreihe zeigt mit „Pippi Langstrumpf“ einen echten Klassiker

Die Kinderfilmreihe des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen geht in ihre nächste Runde.

Vom 9. bis 13. April wird in Monschau, Roetgen und Simmerath der schwedisch-deutsche Film „Pippi Langstrumpf im Taka-Tuka-Land“ von Astrid Lindgren gezeigt. Er ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und hat eine Dauer von 92 Minuten.

Vater nach Taka-Tuka entführt

Pippi Langstrumpf soll auf ihre Freunde Annika und Tommy aufpassen, da die Eltern in Urlaub sind. Beim Spielen am See finden sie eine Flaschenpost, die berichtet, dass Pippis Vater von Seeräubern verschleppt wurde. Von ihrer magischen Zauberkugel erfährt Pippi, dass ihr Vater auf der Insel Taka-Tuka in der Südsee ist. Die Freunde starten eine Rettungsaktion und erleben auf der Reise eine Menge Abenteuer.

Der Filmklassiker ist an folgenden Spielorten zu sehen: Montag, 9. April, im Jugendhaus Rott, Quirinusstraße 43; Dienstag, 10. April, im Pfarrzentrum Kalterherberg, Arnoldystraße 4; Mittwoch, 11. April, im Druckereimuseum Weiss, Am Handwerkerzentrum 16, Imgenbroich (Gewerbegebiet); Donnerstag, 12. April, im Dachgeschoss des Pfarrheims der Katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Kesternich, Bundesstraße (direkt an der Kirche), und am Freitag, 13. April, im Haus Loven, Offermannstraße 31, Roetgen.

Der Film beginnt jeweils um 15.30 Uhr, Einlass ist ab 15.15 Uhr. Vor sowie nach dem Filmerlebnis kann bis etwa 18 Uhr an Spiel-, Mal- und Bastelaktionen teilgenommen werden. Der Eintritt zu den Filmnachmittagen beträgt 2 Euro pro Person und wird vor Ort bezahlt.

Es gibt keine Kartenreservierung. Weitere Infos bei Christine Skrabal, Telefon 0241/ 51985155, und unter www.staedteregion-aachen.de/kinderfilm.

Mehr von Aachener Nachrichten