Kinderfilmreihe der Städteregion startet mit dem Bären Paddington

Neues Jahr, neues Programm : Kinderfilmreihe der Städteregion startet mit dem Bären Paddington

Fünf Spielorte, neun Filme und eine bunte Mischung aus spannenden, rührenden und lustigen Momenten – so sieht das Programm der Kinderfilmreihe 2019 der Städteregion Aachen aus.

Für Kinder ab fünf Jahren gibt es in der Nordeifel Animations- und Literaturverfilmungen zu kindgerechten Themen wie Freundschaft, Familie und Mut. Das Programm startet mit dem Film „Paddington“.

Die Verfilmung der Kinderbücher von Michael Bond ist eine Kombination aus Realfilm und Computeranimation. Der kleine Bär Paddington reist ganz allein nach London und erlebt dort viele Abenteuer. Start der Kinderfilmreihe in der Nordeifel mit Paddington ist am 14. Januar im Jugendhaus Rott, Quirinusstraße 43; 15. Januar im Pfarrzentrum Kalterherberg, Arnoldystraße 4; 16. Januar im Druckereimuseum Weiss, Am Handwerkerzentrum 16, Imgenbroich; 17. Januar im Pfarrzentrum St. Peter und Paul, Bundesstraße 75, Kesternich; 18. Januar in Haus Loven, Grenzlandjugend Roetgen, Offermannstraße 31. Spielbeginn ist jeweils um 15.30 Uhr, Einlass ab 15.15 Uhr.

Nach den Vorführungen können die Kinder mit dem Filmteam basteln und spielen. So können sie sich mit den Inhalten auseinandersetzen und sie bei Bedarf noch etwas verarbeiten. Der Kostenbeitrag zu den Kinderfilmnachmittagen beträgt 2 Euro pro Person. Die Zuschauer zahlen vor Ort bei den Kinderfilmteams. Eine Kartenvorbestellung ist nicht erforderlich. Weitere Infos zur Kinderfilmreihe sind bei Christine Skrabal vom Amt für Kinder, Jugend und Familie der Städteregion Aachen unter Tel. 0241/5198-5155 erhältlich. Alle Informationen rund um die Kinderfilmreihe des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Städteregion Aachen findet man im Internet unter www.staedteregion-aachen.de/kinderfilm.

Das Kinderkino-Angebot kommt auch nach 40 Jahren und trotz komplett veränderter Medienlandschaft bei Kindern ab 5 Jahren immer noch prima an. Damit dies Jahr für Jahr gelingt, beraten die Organisatorinnen Christine Skrabal und Ruth Richter gemeinsam mit den Teams vor Ort, welche Kinderfilme bei den jungen Zuschauern am besten ankommen könnten. So entsteht immer wieder ein neues Programm mit neun Filmen, die an fünf Spielorten in der Nordeifel gezeigt werden. Eine Ergänzung zum Jahresprogramm ist der Filmworkshop mit dem „EifelDrei.TV“-Team, der im Oktober stattfinden wird. Hier werden Kinder selber zu Filmemachern und berichten über Geschichten der Nordeifel.

Mehr von Aachener Nachrichten