Roetgen: „Kibaz“ ein voller Erfolg: Roetgener Kinder meistern Bewegungsabzeichen

Roetgen : „Kibaz“ ein voller Erfolg: Roetgener Kinder meistern Bewegungsabzeichen

„Mit so vielen Kindern hatten wir nicht gerechnet“, strahlte Petra Beier, die Mitorganisatorin des Kinderbewegungsabzeichens NRW (Kibaz) und war über die große Resonanz überrascht. Sie und ihre 20 Helferinnen konnten am vergangenen Freitag 120 drei- bis sechsjährige Kinder mit ihren Eltern in der vereinseigenen Sporthalle des TV Roetgen an der Rosentalstraße begrüßen, die das Kinderbewegungsabzeichen erwerben wollten.

Das Kibaz soll vor allen Dingen Spaß machen und die sportmotorischen Fähigkeiten fördern, nicht aber die Leistung der Jungsportler messen. Beim Kibaz sollen die kindgerechten und altersdifferenzierten Bewegungsaufgaben entsprechend der fünf Bereiche der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung im Fokus stehen.

Da es zur Philosophie des TV Roetgen gehört, Kinder schon früh und spielerisch für Bewegung und Sport zu begeistern, passte das Kinderbewegungsabzeichen NRW zum Aufgabengebiet des TV.

Ohne zeitlichen Druck

In der Halle an der Rosentalstraße hatte Petra Beier mit ihrem Helferteam einen Parcour mit zehn Bewegungsstationen aufgebaut. Ohne zeitlichen Druck waren an den Stationen Laufen, Springen, Werfen und Balancieren angesagt. Auch wenn einige Kids die Sprungübungen etwas ängstlich angingen, zeigten sie später doch Mut und meisterten den Parcours mit Bravour.

Da auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war, gab es während und nach den Übungen für alle die nötigen Stärkungen. Für die Teilnehmer gab es dann nachher noch die Kibaz-Urkunden, Malbücher und ein kleines individuelles Geschenk.

„Das hat den Kindern, Eltern und auch uns Helfern ganz viel Spaß gemacht“, blickte Petra Beier nach dem über zweistündigem „Kibazmarathon“ auf eine gelungene Veranstaltung zurück und erhielt mit ihrem Team von den Eltern und auch den von den Kiindern ein positives Feedback.

(kk)
Mehr von Aachener Nachrichten