Rott: KG Elferrat: Zepter an Patrick Jansen weitergereicht

Rott: KG Elferrat: Zepter an Patrick Jansen weitergereicht

Der „Saal Hütten“ in Rott präsentierte sich am Samstag wieder mit Luftballons, Masken und karnevalistischen Fensterbildern geschmückt, um die alljährliche Kappensitzung der KG Elferrat zu feiern.

Bereits vor Sitzungsbeginn stimmte „The Rhythmic Combo“ aus Lontzen die 180 Gäste mit typisch kölschen Klassikern auf den Abend ein. Pünktlich um 20.11 Uhr erfolgte dann der festliche Einmarsch des Elferrates und der Tanzgruppen mit ihrem Mariechen. Dieses Mal gab es allerdings eine Veränderung: Hubert Hütten, der seit 2001 Präsident des Vereines war und auch die Kappensitzung moderierte, quittierte seinen Dienst und übergab das Zepter an den neuen Sitzungsleiter Patrick Jansen. Neben der Verabschiedung von Hubert Hüttens wurde auch der Verdienstorden des Vereins übergeben. Dieses Jahr erhielt die langjährige Kassiererin Andrea Gartzen diese Auszeichnung.

Der Verein, der 1974 aus dem Fußballverein entstand, und noch fünf Mitglieder des Gründungsjahrs in seinen Reihen hat, stellte wieder ein buntes Programm aus Comedy und Tanz auf die Beine. Redner wie Pillhörner“, „2 Jeflappte“, Peter Fassbender, Heck und der „Tulpenheini“ aus Belgien sorgten für prächtige Stimmung. Letzter begeisterte vor allem mit Witzen und Geschichten über Autofahrer mit gelbem Kennzeichen: „Siehst du einen Holländer liegen, dann blass ihn auf und lass ihn fliegen“ war nur ein Spruch, der für viele Lacher sorgte.

Auch die Darbietungen der vereinseigenen Tanzgruppen sowie der drei Mariechen überzeugten die rund 180 Gäste. 21 Mariechen, eingeteilt in Bambini, Kinder und „große“ Mariechen präsentierten tolle Tänze. Die Einzeltänze des Bambini-Mariechens Laura, des Kinder-Mariechens Marleen und des großen Mariechens Lisa waren mit Sprüngen, Rädern und Spagat voller Akrobatik und ließen das Publikum staunen. Eileen und Mara aus der Bambinigruppe, beide fünf Jahre alt, tanzen gerne im Karneval. ,,Es macht Spaß!“ und „Wir treffen unsere Freundinnen“, so die beiden kleinen Tänzerinnen.

Nach dem fulminanten Programm, das bis 23 Uhr angesetzt war, folgte mit Pascal Krieger aus Hamburg ein gelungener Abschluss. Mit seinen Mallorca-Hits und deutschen Schlagern konnte noch weiter gefeiert werden.

(kf)