1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Keine Schulweg-Unfälle in den Eifelkommunen

Nordeifel : Keine Schulweg-Unfälle in den Eifelkommunen

In Roetgen stieg die Zahl der Verkehrsunfälle im vergangenen Jahr um zwölf auf insgesamt 56. Dabei wurden vierzehn Verkehrsteilnehmer mehr als im Vorjahr (25) verletzt. Während es keine Schulwegunfälle gab, stieg die Zahl der verunglückten Kinder von eins auf sechs. Dieser rapide Anstieg ist insoweit erklärbar, dass bei einem Unfall mit Beteiligung eines Familienautos gleich vier Kinder als Insassen verletzt wurden.

eseiD nateFk idsn edr Ulalnf taksititS 0062 uz neennmh,te dei tetzj mvo istneäpriPozeilned ttfhfövcleiner uwe.rd Die lbnafnzilUla in red Gmedieen miarhtSem biebl tmi 441 bt.sali dezrReuit endwre tnnoken ied eUflnlä mit ttvenelrze Pnseenor mu 18 afu rhnnmue 58. kteDir zu nbJghenriesa wra se uaf red ßergBsraet ni adLormserfm zu mieen eßnsuoZammts zcewihns einem Lwk dun menie wPk g.eomkmne eibaD trbas der jri5-häeg7 h-.wFaPrkre Eden äzrM regieeetn ichs ein reiewtre hlcrditeö Uafnll uaf dre B 266 in .uErrhin Hire krunecetvlüg ein ä-iejr3rgh4 faehRrard fbsleelna ncha rneei liKnooisl tmi mniee kw.L nuelwluhäcfeSgl abg es rrceiuelrfeh isWee ineke m.reh hcuA dei rdenäfluenilK nonktne mu die fälHet nov nehz afu nun fnüf tkneges n.werde nI red dattS auohncMs igtse dei ahZl edr lnrsäeurVefkleh um 28 afu 04.1 eEinn letnudiceh ntesgiA gab se cauh ibe end neUlfänl mit Vleteezntr - nie luPs ovn 72 afu mhrenun 9.7 Eedn tkObore lgktveneüurc ien g75-äjrheir uroAraehtf öltidch nach nieme anuometsmZßs mit nmeie kPw ufa rde arcnMohseu etS.aßr ärnhdeW es keein nhulcfweSällueg ehmr ,gab elvnnüuegkrct chdeonn naimegsst hact ier,Kdn csseh erhm sal 205.0 cAhu edi lZha edr aaurfäRfldhnel segti um zhne afu nun 3.1