Karnevalssitzung der Ruscher Breybrobbele

Karnevalssitzung der Ruscher Breybrobbele : Fröhlichkeit in Blau und Weiß

Fröhlichkeit in Blau und Weiß – die KG „Ruscher Breybrobbele 1987“ feierte ihre große Karnevalssitzung. In bewährter Manier gestalteten fast ausschließlich Eigengewächse den kompletten Samstagabend im Eifelhaus.

Hartmut Gerhards, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, begrüßte die Gäste im ausverkauften Saal. Präsident Uwe Zisowsky, leicht erkältungsgeschwächt – wofür er prompt eine Runde Mitleid aus dem Publikum erhielt – , führte fortan gekonnt durch das abwechslungsreiche und stimmungsvolle Programm. Zu Beginn des Abends marschierten traditionsgemäß der Elferrat und die Garden der KG, das waren die „Bühnenstürmer“, die „Jecken Wiever“ und die „Blaue Legion“ auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Angeführt wurden sie von Zeremonienmeister Andreas Mertens.

Anschließend wechselten sich Show- und Gardetänze mit Gesangs- und Sprecheinlagen ab. Die Landfrauen etwa lieferten eine kurzweilige Playback-Show und erhielten viel Applaus. „Die 6 lustigen 8“ begeisterten mit einem Maskentanz. Weiter gab es einen Schwarzlichtertanz von den „Piccolöchen“ und eine schmissige Rede von Jochen Berners. A

us Simmerath reiste Christian Haas an, der als „Ne janz normale Jeck" in die Bütt stieg und für Zwerchfellmassage sorgte. Den musikalischen Schlusspunkt setze die Band „Die Pittermännchen“ aus Belgien in Einruhr. DJ Walter sorgte an der Tuschmaschine für korrektes und punktgenaues Gelingen, während Klaus Heup und Dennis Aerden die Licht- und Tontechnik im Griff hatten. Weit nach Mitternacht klang der Abend dann aus, und der Obersee lag unter dem Vollmond wieder ganz still und geheimnisvoll in seinen Ufern.

(gkli)
Mehr von Aachener Nachrichten