Karnevalsfreunde Lammersdorf proklamieren Martina I.

Proklamation : Erstmals eine Prinzessin in Lammersdorf im Amt

Manche Dinge brauchen Zeit – auch bei den Karnevalisten. Erstmals in der 84-jährigen Vereinsgeschichte hoben die Karnevalsfreunde Lammersdorf 1935 als ältester Verein der Nordeifel am Samstagabend im Festzelt auf dem Dorfplatz eine Prinzessin auf den Narrenthron.

Martina I. (Lutterbach) ist die karnevalistische "Konterrevolutionärin", die auch gleich einen kompletten weiblichen Elferrat mit auf die Bühne brachte und die Fastelovendswelt im Dorf der Bessemsbenger damit gänzlich auf den Kopf stellte.

Die rund 450 Besucher waren jedenfalls hellauf begeistert, zumal ihnen bei der Proklamation ein fast fünfstündiges Programm der Spitzenklasse geboten wurde. Dabei stach das tänzerische Feuerwerk, das die Mädels der Community Dancer mit Mitgliedern der Orjenal Mönster Jonge und der 1. Walheimer KG entfachten, deutlich hervor und rief im Zelt allgemeine Begeisterungsstürme hervor.

Ansonsten hatte Prinzessin Martina in erfrischender Art und Weise die Jecken sicher im Griff. 2017 hatte sie mit ihren elf jecken Wievern den Entschluss gefasst, den Karneval im Ort mit weiblicher Power auf den Kopf zu stellen. Das ist der Teamleiterin bei einer großen Versicherungsgesellschaft, die als Hobbies Skifahren und Karneval angibt, ohne Zweifel gelungen. Ihr Sessionsmotto „Kölle Alaaf bis Mallorca Ole“ deutet auf eine bewegte Session in Lammersdorf hin.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns gehörte zu den ersten Gratulanten und sprach angesichts der weiblichen Machtübernahme nach über acht Jahrzehnten von "einem historischen Abend" im Ort.

Traditionell stehen der Tollität in Lammersdorf als Alleinstellungsmerkmal ein Page und ein Mundschenk zur Seite. In die Rolle des Letzteren schlüpfte Feuerwehrchef Lutz Johnen, der im wirklichen Leben technischer Angestellter bei Talbot in Aachen ist. Auf Johnen dürfte eine Menge Arbeit zukommen, um den durstigen Elferrat der Prinzessin zu versorgen.

In diese Versorgung eingebunden ist auch Page Christoph Wald, beruflich als Netzführer bei der Regionetz tätig, der damit sicher gleichfalls viel Power in dieses besondere Lammersdorfer „Dreigestirn“ bringen wird.

Ansonsten wird es bunt im Laimischter Fastelovend. Laut den Geboten der Prinzessin müssen sich die Garden mit pinken Federbüschen, Fliegen und als Säbelersatz mit gleichfalls pinken Wischmops ausstatten.